Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Saudi-Arabien will künstliche Luxus-Insel bauen

München, 06.12.2022 | 15:48 | soe

Saudi-Arabiens Tourismus trumpft mit einem weiteren ehrgeizigen Projektentwurf auf. Kurz nach der Ankündigung, den derzeitigen König Khalid Airport zu einem Mega-Flughafen ausbauen zu wollen, steht nun die Aufschüttung einer künstlichen Insel auf der Agenda. Das Eiland soll den Namen Sindalah tragen und bereits ab 2024 Urlaubsgäste willkommen heißen.


Saudi Arabien Riad
Saudi-Arabien will im Roten Meer eine künstliche Insel aufschütten und als Luxus-Reiseziel etablieren.
413 Hotelzimmer, 333 Luxus-Suiten und ein großzügiger Yachthafen sollen dafür sorgen, dass gutbetuchte Urlauber und Urlauberinnen stilvoll untergebracht sind. Für das leibliche Wohl werden 38 Restaurants erbaut, in der Freizeit lockt ein inseleigener Golfplatz. Viel Bauzeit ist für das Großprojekt im Roten Meer nicht veranschlagt: Laut dem Touristikportal Reise vor 9 soll die Insel Sindalah bereits ab Anfang 2024 als Reiseziel eröffnet werden und Gäste beherbergen.
 
Teil des Projekts Neom
 
Die Pläne für Sindalah laufen unter dem Dach der Vision „Neom“ des saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Zu dem Projekt gehört auch die Errichtung von „The Line“, einer 170 Kilometer langen und nur 200 Meter breiten Stadt mitten in der Wüste. Begrenzt wird sie von zwei knapp 500 Meter hohen, nach außen verspiegelten Mauern, das Innere wird autark durch erneuerbare Energien versorgt. Für die Mobilität soll eine unterirdisch verkehrende Hochgeschwindigkeitsbahn sorgen, die lediglich 20 Minuten für die Strecke von einem Ende der Stadt zum anderen benötigt.
 
Saudi-Arabien fördert Tourismus
 
Seit der touristischen Öffnung im Jahr 2019 investiert Saudi-Arabien massiv in touristische Projekte. Während zuvor lediglich an Geschäftsreisende und religiöse Pilgerinnen und Pilger Visa vergeben wurden, ist das Einreisedokument für Touristinnen und Touristen aus der EU mittlerweile sogar als Visum-on-Arrival zu haben. Auch an der internationalen Anbindung wird fleißig gebaut, so entsteht in Riad innerhalb der kommenden Jahre ein Mega-Flughafen mit sechs parallel betriebenen Start- und Landebahnen. Bis zum Jahr 2030 sollen gemäß den Plänen der saudi-arabischen Regierung jährlich rund 100 Millionen ausländische Urlaubsgäste in den Wüstenstaat kommen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.
Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.