Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Schweiz: Corona-Schnelltest für Einreise erlaubt

München, 19.02.2021 | 09:05 | rpr

Die Schweiz lockert ihre Einreisebestimmungen hinsichtlich der Corona-Testpflicht. Ab 22. Februar soll für die Einreise ein Antigen-Schnelltest genügen, zudem entfällt für bestimmte Personengruppen die Testpflicht gänzlich. Bislang mussten Flugreisende, egal aus welchem Abfluggebiet, einen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden ist.


Corona Antigen Schnelltest
Ab 22. Februar genügt für die Einreise in die Schweiz ein Antigen-Schnelltest.
Erst in der vergangenen Woche trat am 8. Februar die Einreisebestimmung in Kraft, dass alle Flugreisenden einen PCR-Test nachweisen müssen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Dabei ist es egal, ob die Passagiere aus einem Risikogebiet anreisen oder nicht. Nun wurde diese Regelung angepasst: Medienberichten zufolge reicht ab dem 22. Februar 2021 der Nachweis eines Antigen-Schnelltests aus. Die Testentnahme darf dann nicht länger als 24 Stunden vor der Einreise zurückliegen.
 
Ausnahmen für die Testpflicht
 
Ebenso gehen aus der angepassten Verordnung des Bundesrates Ausnahmeregelungen für bestimmte Personengruppen hervor. Demnach werden mit Inkrafttreten der neuen Bestimmung Kinder unter zwölf Jahren von der Testpflicht befreit. Außerdem ausgenommen werden Personen, die mittels ärztlichem Attest nachweisen können, dass sie in den vergangenen drei Monaten an COVID-19 erkrankt und wieder vollständig genesen sind. Wer aus medizinischen Gründen keinen Nasen- oder Rachenabstrich vornehmen kann, ist ebenfalls befreit. Für Durchreisende entfällt die Testpflicht gänzlich.
 
Corona-Lockerungen ab 1. März
 
Neben der angepassten Einreisebestimmung sollen ab 1. März auch die Restriktionen im Land gelockert werden. Demnach sollen unter anderem wieder Geschäfte, Museen, Zoos und Freizeitparks öffnen dürfen. Voraussetzung dafür ist allerdings eine stabil bleibende Infektionslage, weshalb die finale Entscheidung erst in der kommenden Woche getroffen wird. Gastronomische Einrichtungen sollen allerdings weiterhin geschlossen bleiben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.