Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Schweiz beschließt Lockerung der Corona-Maßnahmen

München, 15.04.2021 | 12:18 | sei

In der Schweiz werden ab dem 19. April zahlreiche Corona-Beschränkungen gelockert. So dürfen Restaurants und Cafés ihre Freisitze wieder öffnen, an den Universitäten sind Präsenzveranstaltungen erlaubt und Sportstätten ist es sogar gestattet, ihre Innenräume wieder zur Nutzung freizugeben. Alle neuen Freiheiten werden nur unter Einhaltung von Hygienerichtlinien gewährt, zumal die Infektionszahlen im Land weiter ansteigen.


Schweiz Flagge Matterhorn
Die Schweiz lockert ab dem 19. April zahlreiche Corona-Maßnahmen.
Ursprünglich waren die nun in Kraft tretenden Lockerungen bereits vor drei Wochen anberaumt, aufgrund der beginnenden dritten Pandemie-Welle wurden sie jedoch vorerst verschoben. Zwar zeigt die Infektionskurve in der Schweiz noch immer eine Zunahme der Neuinfektionen, jedoch auf verhältnismäßig niedrigem Niveau. Nun ist es in der Schweiz ab Montag wieder möglich, auf Restaurant- und Caféterrassen essen zu gehen. Dabei müssen die Gäste jedoch ihre Masken tragen und dürfen diese nur während des Verzehrs von Speisen und Getränken abnehmen.
 
Zahlreiche Lockerungen im Freizeitbereich
 
Neben dem gastronomischen Angebot öffnen ab dem 19. April auch viele Freizeiteinrichtungen in der Schweiz wieder für Besucher. Zoos und botanische Gärten dürfen ihre Innenbereiche, wie Tier- oder Gewächshäuser, wieder zugänglich machen, zudem sind in Theatern, Kinos und Konzerthäusern Veranstaltungen mit bis zu einem Drittel Auslastung der Sitzplätze erlaubt. Sportstätten und Fitnessstudios werden mit Hygienekonzepten geöffnet. Generell gilt in den Innenbereichen ein Abstands- und Maskengebot. Bei der Nutzung von Laufbändern und anderen Cardio-Trainingsgeräten in Fitnessstudios darf der Mund-Nase-Schutz jedoch abgesetzt werden.
 
Öffnung mit Vorsicht
 
Mit der Umsetzung der Lockerungen bricht die Schweizer Regierung mit den eigenen Vorgaben, die ursprünglich als Voraussetzung für Öffnungsschritte definiert worden waren. So liegt die 14-Tage-Inzidenz in der Schweiz mit knapp 303 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner über dem angesetzten Richtwert von 229,8. Lediglich die Belegung der Intensivbetten liegt derzeit unter der vorgesehenen Grenze. Dennoch zeigt sich die Schweizer Regierung bereit, geringfügig mehr Risiken einzugehen. Dies wird unter anderem mit dem starken Druck begründet, unter dem die Wirtschaft und die Bevölkerung stehen und der nun in sehr kleinen Schritten, unter Einhaltung strikter Vorsichtsmaßnahmen gemindert werden soll.

Weitere Nachrichten über Reisen

Namibia
28.05.2024

Einreise: Namibia plant Visumpflicht für Deutsche

Für den Urlaub in Namibia benötigen deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen derzeit 90 Tage lang kein Visum. Dies soll sich jedoch nach Plänen der namibischen Regierung bald ändern.
Paris Panorama
27.05.2024

Paris: Eintritt für Eiffelturm wird teurer

Paris erhöht den Eintrittspreis des Eiffelturms um 20 Prozent. Damit müssen Besucher und Besucherinnen ab Mitte Juni bis zu 35,30 Euro bezahlen, um das Wahrzeichen zu besichtigen.
Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.