Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Seychellen: Freies Reisen mit Impfung

München, 21.01.2021 | 07:54 | cge

Die Seychellen erlauben Personen mit Corona-Impfung ab sofort eine Einreise ohne Quarantäne. Lediglich ein negativer PCR-Test wird noch benötigt. Neben den neuen Einreisebestimmungen startete der Inselstaat mit einer großen Impfkampagne.


Seychellen: Anse Source d'Argent
Die Seychellen erlauben eine quarantänefreie Einreise für Geimpfte.
Personen mit erfolgter Corona- Impfung ist ab sofort aus allen Ländern eine Einreise gestattet. Ihre Herkunft aus einem Risikogebiet spielt dabei keine Rolle. Einreisende müssen mit einem offiziellen Dokument belegen können, dass sie bereits geimpft wurden und die Gabe der zweiten Dosis länger als zwei Wochen her ist. Ein negatives PCR-Testergebnis, das nicht älter ist als 72 Stunden ist, ist aber auch hier obligatorisch. Die zehntägige Quarantäne entfällt.
Für Personen ohne Impfungen gibt es umfassendere Einreiseregeln. Einreisende ausländische Urlauber müssen für zehn Tage in ihrem Hotel in Quarantäne, bevor diese frühestens am elften Tag durch einen negativen PCR-Test beendet werden kann. Bei der Einreise muss ebenfalls ein maximal 48 Stunden alter negativer Corona-Test vorgelegt werden. Die Seychellen haben für die Einreise eine Liste gestatteter Länder herausgegeben. Reisenden aus Deutschland ist ein Aufenthalt erlaubt.

Aktuelle Impfkampagne

Die Impfkampagne der Seychellen hat am 10. Januar begonnen. Ziel dieser ist es, rund 70 Prozent der Bewohner des Archipels zu impfen, um so eine Herdenimmunität zu erreichen. Die Regierung erwartet diese im März 2021. Sobald das Ziel herrscht, ist es Urlaubern aus allen Staaten gestattet, einzureisen – unabhängig von einer eigenen Impfung. Weiterhin vorzuweisen bleibt aber der Nachweis eines negativen Corona-Testergebnisses, welches nicht älter als 72 Stunden ist.
 
Lage auf den Seychellen

Aus deutscher Sicht gelten die Seychellen seit dem 17. Januar 2021 als Corona-Risikogebiet. Diese Einstufung nahm das Robert Koch-Institut vor, da die Zahl der Neuinfektionen im Inselstaat 50 Fälle auf 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen überschreitet. Das Auswärtige Amt warnt im Zuge dessen vor nicht notwendigen Reisen auf die Seychellen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Neuseeland Gebirgszug und See
27.07.2021

Neuseeland stoppt Reiseblase mit Australien

Neuseeland hat die quarantänefreie Einreise aus Australien vorerst gestoppt. Für mindestens acht Wochen bleibt die Reiseblase mit dem Nachbarstaat ausgesetzt, in dem es neue Virusausbrüche gibt.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
27.07.2021

Südafrika: Lockerung der Corona-Maßnahmen dank sinkender Fallzahlen

Südafrika hat einige der strengen Corona-Beschränkungen im Land gelockert. So ist das Reisen zwischen den Provinzen wieder erlaubt.
Mykonos Windmühlen
27.07.2021

Griechenland: Lockdown auf Mykonos aufgehoben

Griechenland hat den kurzzeitigen Lockdown auf der beliebten Insel Mykonos wieder beendet. Dort galt nach steigenden Corona-Fallzahlen für neun Tage eine nächtliche Ausgangssperre.
Malediven Addu Atoll
26.07.2021

Malediven: Test oder Impfung Pflicht für Hotelgäste auf bewohnten Inseln

Seit dem 26. Juli muss auf den Malediven für den Check-in in eine touristische Unterkunft ein negativer Corona-Test oder ein Impfnachweis erbracht werden. Dies gilt nur für bewohnte Inseln.
Kroatien Istrien
26.07.2021

Kroatien beschränkt Gültigkeit von Corona-Impfungen

Kroatien erkennt für die Einreise nur noch Impfbescheinigungen an, die nicht älter als 210 Tage sind. Gezählt wird die knapp siebenmonatige Frist ab dem Erhalt der letzten Impfdosis.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.