Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Streik in Italien behindert Reiseverkehr in dieser Woche

München, 22.07.2019 | 10:07 | soe

Urlauber in Italien müssen in dieser Woche mit Einschränkungen im Reiseverkehr rechnen. Mehrere Gewerkschaften haben zu einer umfangreichen Protestinitiative aufgerufen, in der sie von der Regierung Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur fordern. Im Zuge dessen werden nach Informationen des Branchenportals FVW am Mittwoch der öffentliche Nah- und Fernverkehr, die Schifffahrt sowie die Taxiunternehmen bestreikt, am Freitag dann der Flugverkehr.


Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
In Italien kommt es in dieser Woche zu umfangreichen Streiks im Verkehrssektor.
Betroffen von dem Verkehrsstreik am Boden und auf den Wasserwegen sind am Mittwoch, 24. Juli, sowohl der Personen-, als auch der Gütertransport per Bahn in der Zeit von 9:01 Uhr bis 17:01 Uhr. Der öffentliche Nahverkehr in den Großstädten soll für vier Stunden stillstehen, zudem gibt es geplante Streiks an Häfen, bei Taxi- und Autovermietungsanbietern. Am Freitag, 26. Juli, treffen die Ausstände dann den Flugverkehr, wo außer der Luftsicherung alle Beschäftigten zu einer landesweiten Arbeitsniederlegung von 10 Uhr bis 14 Uhr aufgerufen sind. Betroffene Passagiere sollten sich mit ihrer Airline in Verbindung setzen, um den Status ihres Fluges zu erfragen.
 
Aufgefordert zu den Streiks hatten am Wochenende die Gewerkschaften Filt Cgil, Fit Cisl und Uiltrasporti. Die Arbeitskampfmaßnahmen sind Teil einer Kampagne namens „Bringen wir das Land wieder in Bewegung“. Diese soll die italienische Regierung dazu veranlassen, den Verkehrssektor des Landes zu stärken und gegen unlauteren Wettbewerb vorzugehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malta
07.05.2021

Malta kein Risikogebiet mehr

Malta gilt ab dem 9. Mai nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Mit dem Entfall der Reisewarnung können Deutsche wieder ohne Quarantäne in dem Inselstaat Urlaub machen.
Australien-Northern-Territory-Ayers-Rock-Uluru
07.05.2021

Australien: Grenzen wohl erst Mitte 2022 wieder geöffnet

Australien will seine Grenzen für Touristen wohl erst Mitte 2022 wieder öffnen. Laut Aussage des Tourismusministers sind jedoch bereits vorab Reiseblasen mit einzelnen Ländern möglich.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
07.05.2021

Zypern lockert Corona-Maßnahmen

Zypern plant ab dem 10. Mai 2021 einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Details zu der Aufhebung der Beschränkungen lesen Sie hier.
Madeira
07.05.2021

Portugal: Madeira empfängt weiterhin Touristen

Trotz eines Verbots touristischer Einreisen nach Portugal bleibt die Einreise nach Madeira Urlaubern weiterhin gestattet. Vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte dürfen ohne Corona-Test einreisen.
Türkei Urlaub Side und Alanya
07.05.2021

Türkei-Urlaub im Sommer soll ermöglicht werden

Die Bundesregierung will deutschen Touristen auch in diesem Sommer Türkei-Urlaub ermöglichen. Außenminister Heiko Maas führte dazu bereits Gespräche mit seinem türkischen Amtskollegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.