Sie sind hier:

Streik in Italien behindert Reiseverkehr in dieser Woche

München, 22.07.2019 | 10:07 | soe

Urlauber in Italien müssen in dieser Woche mit Einschränkungen im Reiseverkehr rechnen. Mehrere Gewerkschaften haben zu einer umfangreichen Protestinitiative aufgerufen, in der sie von der Regierung Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur fordern. Im Zuge dessen werden nach Informationen des Branchenportals FVW am Mittwoch der öffentliche Nah- und Fernverkehr, die Schifffahrt sowie die Taxiunternehmen bestreikt, am Freitag dann der Flugverkehr.


Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
In Italien kommt es in dieser Woche zu umfangreichen Streiks im Verkehrssektor.
Betroffen von dem Verkehrsstreik am Boden und auf den Wasserwegen sind am Mittwoch, 24. Juli, sowohl der Personen-, als auch der Gütertransport per Bahn in der Zeit von 9:01 Uhr bis 17:01 Uhr. Der öffentliche Nahverkehr in den Großstädten soll für vier Stunden stillstehen, zudem gibt es geplante Streiks an Häfen, bei Taxi- und Autovermietungsanbietern. Am Freitag, 26. Juli, treffen die Ausstände dann den Flugverkehr, wo außer der Luftsicherung alle Beschäftigten zu einer landesweiten Arbeitsniederlegung von 10 Uhr bis 14 Uhr aufgerufen sind. Betroffene Passagiere sollten sich mit ihrer Airline in Verbindung setzen, um den Status ihres Fluges zu erfragen.
 
Aufgefordert zu den Streiks hatten am Wochenende die Gewerkschaften Filt Cgil, Fit Cisl und Uiltrasporti. Die Arbeitskampfmaßnahmen sind Teil einer Kampagne namens „Bringen wir das Land wieder in Bewegung“. Diese soll die italienische Regierung dazu veranlassen, den Verkehrssektor des Landes zu stärken und gegen unlauteren Wettbewerb vorzugehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.