Sie sind hier:

Streik in Italien behindert Reiseverkehr in dieser Woche

München, 22.07.2019 | 10:07 | soe

Urlauber in Italien müssen in dieser Woche mit Einschränkungen im Reiseverkehr rechnen. Mehrere Gewerkschaften haben zu einer umfangreichen Protestinitiative aufgerufen, in der sie von der Regierung Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur fordern. Im Zuge dessen werden nach Informationen des Branchenportals FVW am Mittwoch der öffentliche Nah- und Fernverkehr, die Schifffahrt sowie die Taxiunternehmen bestreikt, am Freitag dann der Flugverkehr.


Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
In Italien kommt es in dieser Woche zu umfangreichen Streiks im Verkehrssektor.
Betroffen von dem Verkehrsstreik am Boden und auf den Wasserwegen sind am Mittwoch, 24. Juli, sowohl der Personen-, als auch der Gütertransport per Bahn in der Zeit von 9:01 Uhr bis 17:01 Uhr. Der öffentliche Nahverkehr in den Großstädten soll für vier Stunden stillstehen, zudem gibt es geplante Streiks an Häfen, bei Taxi- und Autovermietungsanbietern. Am Freitag, 26. Juli, treffen die Ausstände dann den Flugverkehr, wo außer der Luftsicherung alle Beschäftigten zu einer landesweiten Arbeitsniederlegung von 10 Uhr bis 14 Uhr aufgerufen sind. Betroffene Passagiere sollten sich mit ihrer Airline in Verbindung setzen, um den Status ihres Fluges zu erfragen.
 
Aufgefordert zu den Streiks hatten am Wochenende die Gewerkschaften Filt Cgil, Fit Cisl und Uiltrasporti. Die Arbeitskampfmaßnahmen sind Teil einer Kampagne namens „Bringen wir das Land wieder in Bewegung“. Diese soll die italienische Regierung dazu veranlassen, den Verkehrssektor des Landes zu stärken und gegen unlauteren Wettbewerb vorzugehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.