Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Paris: Streik am 6. Februar legt französische Hauptstadt lahm

München, 03.02.2020 | 09:33 | soe

Dem streikgebeutelten Frankreich stehen am 6. Februar neue Einschränkungen ins Haus. Die Gewerkschaften verschiedener Branchen haben ihre Mitglieder an diesem Tag zu einem parallelen Arbeitsausstand aufgerufen. Zudem sollen in der Hauptstadt Paris mehrere Demonstrationen stattfinden.


Paris Panorama
In Paris drohen am 6. Februar erneut Einschränkungen durch Streiks und Protestmärsche.
Die neuerlichen Streiks sind Teil der Proteste gegen die geplante Rentenreform der französischen Regierung, die bereits seit Ende 2019 andauern und immer wieder zu massiven Einschränkungen im öffentlichen Leben führen. Auch der Arbeitsausstand und die Protestmärsche am 6. Februar werden sehr wahrscheinlich zu Behinderungen im Reiseverkehr führen. Neben Straßensperrungen durch die Protestmärsche ist auch im Flugsektor mit Verspätungen und Ausfällen zu rechnen, die durch einen weiteren Streikaufruf noch bis zum 8. Februar andauern können.
 
Die letzte Streikaktion in Frankreich ist erst in der vergangenen Woche zu Ende gegangen. Vom 28. bis zum 30. Januar fand ein Generalstreik statt, an dem sich unter anderem die Flugsicherung beteiligte. Darüber hinaus waren sämtliche privaten sowie öffentlichen Unternehmen an dem Arbeitsausstand beteiligt. Auch in einem weiteren europäischen Land stehen Unannehmlichkeiten durch Streiks an, so wollen in Italien am 7. Februar die Angestellten der Fluglinien Air Italy und Alitalia für 24 Stunden die Arbeit niederlegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Schweiz Flagge Matterhorn
15.04.2021

Schweiz beschließt Lockerung der Corona-Maßnahmen

Die Schweiz setzt ab der kommenden Woche mehrere Corona-Lockerungen in Kraft. So darf die Außengastronomie wieder öffnen, auch Sport in Innenräumen wird erlaubt.
Brüssel_Innenstadt
15.04.2021

Belgien erlaubt Einreise für Touristen ab 21. April

Belgien plant die Lockerung einiger Corona-Maßnahmen. Ab dem 21. April 2021 sollen touristische Einreisen wieder erlaubt sein.
Griechenland Flagge Fähre
15.04.2021

Griechenland: Keine Quarantäne schon ab 19. April?

Griechenland öffnet sich möglicherweise bereits früher für geimpfte Touristen als geplant. Bereits ab dem 19. April sollen die Einreisebeschränkungen schrittweise fallen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
15.04.2021

Thailand bestätigt Öffnung für Touristen ab 1. Juli

Die thailändische Tourismusbehörde hat verkündet, trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen an der Öffnungsstrategie festzuhalten. Geimpfte Touristen sollen ab 1. Juli quarantänefrei einreisen.
Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.