Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Streiks in Belgien und Peru am Wochenende

München, 24.07.2019 | 09:12 | soe

Am kommenden Wochenende stehen die Zeichen nach Informationen des Nachrichtenportals Garda sowohl in Europa, als auch in Südamerika wieder auf Streik. In Belgien planen die Beschäftigten der Bahn von Samstag bis Sonntag einen landesweiten Ausstand. In Peru trifft es hingegen vor allem Flugreisende, dort treten im gesamten Staat die Fluglotsen von Freitag bis Sonntag in den Streik.


Streik Fluglotsen
In Peru streiken am kommenden Wochenende die Fluglotsen, in Belgien tritt das Zugpersonal in den Ausstand.
In Belgien warnt die nationale Bahngesellschaft Société Nationale des Chemins de Fer Belges (SNCB) vor massiven Störungen des Zugverkehrs, die durch den Streik zu erwarten sind. Er wurde für 24 Stunden im Zeitraum von 3 Uhr am Samstag bis 3 Uhr am Sonntag anberaumt. Die streikenden Bahnmitarbeiter hatten sich nach fehlgeschlagenen Verhandlungen über garantierten Urlaub für die Arbeitskampfmaßnahme entschieden, der Aufruf kam von der Gewerkschaft Syndicat indépendant des cheminots (SIC). Von den Einschränkungen betroffen ist auch der Anreiseverkehr zum Tomorrowland Festival in Boom.
 
In Peru wird der Streik der Fluglotsen am kommenden Wochenende sogar 48 Stunden andauern. Der Beginn ist für Freitag 19 Uhr geplant, das Ende für Sonntag um die gleiche Uhrzeit. Landesweit werden an allen Airports Flugausfälle und Verspätungen erwartet. In dem südamerikanischen Land beginnt am Freitag die Sportveranstaltung Pan American Games, sodass auch zahlreiche internationale Athleten von dem Flugstreik betroffen sein werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.