Sie sind hier:

Streiks in Belgien und Peru am Wochenende

München, 24.07.2019 | 09:12 | soe

Am kommenden Wochenende stehen die Zeichen nach Informationen des Nachrichtenportals Garda sowohl in Europa, als auch in Südamerika wieder auf Streik. In Belgien planen die Beschäftigten der Bahn von Samstag bis Sonntag einen landesweiten Ausstand. In Peru trifft es hingegen vor allem Flugreisende, dort treten im gesamten Staat die Fluglotsen von Freitag bis Sonntag in den Streik.


Streik Fluglotsen
In Peru streiken am kommenden Wochenende die Fluglotsen, in Belgien tritt das Zugpersonal in den Ausstand.
In Belgien warnt die nationale Bahngesellschaft Société Nationale des Chemins de Fer Belges (SNCB) vor massiven Störungen des Zugverkehrs, die durch den Streik zu erwarten sind. Er wurde für 24 Stunden im Zeitraum von 3 Uhr am Samstag bis 3 Uhr am Sonntag anberaumt. Die streikenden Bahnmitarbeiter hatten sich nach fehlgeschlagenen Verhandlungen über garantierten Urlaub für die Arbeitskampfmaßnahme entschieden, der Aufruf kam von der Gewerkschaft Syndicat indépendant des cheminots (SIC). Von den Einschränkungen betroffen ist auch der Anreiseverkehr zum Tomorrowland Festival in Boom.
 
In Peru wird der Streik der Fluglotsen am kommenden Wochenende sogar 48 Stunden andauern. Der Beginn ist für Freitag 19 Uhr geplant, das Ende für Sonntag um die gleiche Uhrzeit. Landesweit werden an allen Airports Flugausfälle und Verspätungen erwartet. In dem südamerikanischen Land beginnt am Freitag die Sportveranstaltung Pan American Games, sodass auch zahlreiche internationale Athleten von dem Flugstreik betroffen sein werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Edinburgh
10.07.2020

Keine Quarantäne mehr bei Reisen nach England und Schottland

Nach England schafft auch Schottland die Quarantänepflicht ab dem 10. Juli ab. Reisende müssen sich nur noch in Wales und Nordirland in Isolation begeben.
Finnland
10.07.2020

Finnland erlaubt Einreise ab 13. Juli

Finnland empfängt ab dem 13. Juli wieder ausländische Besucher. Das nordische Land hebt die Reisebeschränkungen dann für zahlreiche europäische Staaten auf.
Palma de Mallorca
10.07.2020

Mallorca erlässt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit

Die balearischen Inseln verschärfen ab dem 13. Juli die Maskenpflicht. Der Mund-Nase-Schutz muss dann fast überall im öffentlichen Raum getragen werden.
Ägypten: Sharm el Sheikh Nuweiba Taba
09.07.2020

Ägypten: Urlauber-Hotline für Corona-Infos

Urlaubern in Ägypten steht künftig eine Info-Hotline zur Verfügung. Darüber erhalten Touristen sowohl Angaben zu Corona-Regelungen als auch Informationen über Öffnungszeiten und mehr.
Strand mit Palme
08.07.2020

Südsee: Tahiti öffnet ab 15. Juli die Grenzen

Das Südseeparadies Tahiti begrüßt ab dem 15. Juli wieder internationale Urlauber. Dann entfällt auch die Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.