Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Ägypten großer Gewinner bei den Frühbucherzielen 2017

München, 13.02.2017 | 07:30 | hze

Nach sechs Wochen Frühbuchersaison zeichnen sich bereits die Trendziele für diese Jahr ab. Laut einer CHECK24-Auswertung der Urlaubsbuchungen 2017, wurden deutlich mehr Reisen nach Ägypten, Griechenland und in die Dominikanische Republik verkauft. Ziele wie Italien, Spanien und die Türkei wurden hingegen weniger gebucht als im Vorjahr.


Palma de Mallorca
Obwohl Spanien in 2017 bisher weniger gebucht wurde als im Vorjahr, bleibt es das beliebteste Urlaubsland der Deutschen.
Großer Gewinner der Frühbuchersaison ist Ägypten. So wurden in den ersten Wochen des Jahres 2017 ganze 84 Prozent mehr Reisen in das nordafrikanische Land gebucht als im gleichen Vorjahreszeitraum. Doch auch Ziele in Griechenland konnten mit 44 Prozent deutlich zulegen, für Dominikanische Republik entschieden sich 24 Prozent mehr CHECK24-Kunden als noch 2016. Einen Urlaub in der Türkei wollen in diesem Jahr hingegen rund ein Viertel (minus 24 Prozent) weniger CHECK24-Kunden verbringen, die beliebten Pauschalreiseziele Italien (minus 19 Prozent) und Spanien (minus zwölf Prozent) verloren ebenfalls Buchungsanteile. Dennoch bleibt Spanien das beliebteste Reiseland der Deutschen.

Neben den Buchungszahlen betrachtete die Studie auch den Durchschnittspreis der beliebtesten Reiseländer. Am günstigsten ist der Pauschalurlaub in Tunesien, wo im Schnitt 70 Euro pro Tag fällig werden, doch auch in der Türkei kostet der Urlaubstag mit durchschnittlich 77 Euro vergleichsweise wenig. In beiden Ländern legte der Preis im Vergleich zum Vorjahr auch nur minimal zu (Tunesien: plus acht Prozent; Türkei: plus drei Prozent). Deutlich stärker zogen die Preise in Ägypten an, wo Urlauber im Januar 2017 durchschnittlich 18 Prozent mehr zahlen mussten als im Vorjahresmonat. Ein Reisetag kostet im Schnitt 81 Euro, in Spanien werden hingegen 101 Euro fällig (plus sieben Prozent).

Weitere Nachrichten über Reisen

Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.
Tunesien Gebäude Strand
16.09.2021

Tunesien: PCR-Test für Kinder ab zwei Jahren nötig

Tunesien hat zum 15. September die Einreisebestimmungen verschärft. Von nun an benötigen bereits Kinder ab zwei Jahren einen negativen PCR-Test.
Fidschi
16.09.2021

Fidschi: Grenzöffnung zum Jahresende geplant

Fidschi plant die Grenzöffnung für internationale Reisende zum Jahresende. Möglich macht dies das erfolgreiche Voranschreiten der Impfkampagne der Inselgruppe.
Kap Verde: Sal Strand
16.09.2021

Kap Verde: 3G-Regel in Hotels und Restaurants

In Kap Verde greift in vielen touristischen Einrichtungen die 3G-Regel. In gastronomischen Betrieben wird der Impf-, Test- oder Genesungsnachweis jedoch nur an Wochenenden gefordert.
Thailand-Bangkok
16.09.2021

Thailand: Bangkok verschiebt Öffnung auf 15. Oktober

Der touristische Neustart von Thailands Hauptstadt Bangkok wird um 14 Tage verschoben. Statt zum 1. Oktober dürfen ausländische Urlauber nun erst ab dem 15. Oktober einreisen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.