Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Ägypten großer Gewinner bei den Frühbucherzielen 2017

München, 13.02.2017 | 07:30 | hze

Nach sechs Wochen Frühbuchersaison zeichnen sich bereits die Trendziele für diese Jahr ab. Laut einer CHECK24-Auswertung der Urlaubsbuchungen 2017, wurden deutlich mehr Reisen nach Ägypten, Griechenland und in die Dominikanische Republik verkauft. Ziele wie Italien, Spanien und die Türkei wurden hingegen weniger gebucht als im Vorjahr.


Palma de Mallorca
Obwohl Spanien in 2017 bisher weniger gebucht wurde als im Vorjahr, bleibt es das beliebteste Urlaubsland der Deutschen.
Großer Gewinner der Frühbuchersaison ist Ägypten. So wurden in den ersten Wochen des Jahres 2017 ganze 84 Prozent mehr Reisen in das nordafrikanische Land gebucht als im gleichen Vorjahreszeitraum. Doch auch Ziele in Griechenland konnten mit 44 Prozent deutlich zulegen, für Dominikanische Republik entschieden sich 24 Prozent mehr CHECK24-Kunden als noch 2016. Einen Urlaub in der Türkei wollen in diesem Jahr hingegen rund ein Viertel (minus 24 Prozent) weniger CHECK24-Kunden verbringen, die beliebten Pauschalreiseziele Italien (minus 19 Prozent) und Spanien (minus zwölf Prozent) verloren ebenfalls Buchungsanteile. Dennoch bleibt Spanien das beliebteste Reiseland der Deutschen.

Neben den Buchungszahlen betrachtete die Studie auch den Durchschnittspreis der beliebtesten Reiseländer. Am günstigsten ist der Pauschalurlaub in Tunesien, wo im Schnitt 70 Euro pro Tag fällig werden, doch auch in der Türkei kostet der Urlaubstag mit durchschnittlich 77 Euro vergleichsweise wenig. In beiden Ländern legte der Preis im Vergleich zum Vorjahr auch nur minimal zu (Tunesien: plus acht Prozent; Türkei: plus drei Prozent). Deutlich stärker zogen die Preise in Ägypten an, wo Urlauber im Januar 2017 durchschnittlich 18 Prozent mehr zahlen mussten als im Vorjahresmonat. Ein Reisetag kostet im Schnitt 81 Euro, in Spanien werden hingegen 101 Euro fällig (plus sieben Prozent).

Weitere Nachrichten über Reisen

St. Peter-Ording
15.04.2024

Nordsee: Treibsand in St. Peter-Ording

Am Strand von St. Peter-Ording wurden mehrere Treibsandlöcher entdeckt. Die betroffenen Bereiche wurden weiträumig abgesperrt. Die Tourismuszentrale warnt vor Lebensgefahr.
Thailand Bangkok Wat Arun
11.04.2024

Songkran 2024: Das Wasserfest in Thailand beginnt

In der thailändischen Hauptstadt wird ab Donnerstag, dem 11. April, das traditionelle Neujahrs- und Wasserfest Songkran gefeiert. Gäste können sich auf ein breites Unterhaltungsprogramm freuen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
08.04.2024

Griechenland: Streik im Fähr- und Flugverkehr angekündigt

In Griechenland sind für April und Mai mehrere Streiks angekündigt. Neben dem Flugverkehr (9. April) sind am 17. April auch Fähren betroffen. Für Mai ist ein landesweiter Generalstreik geplant.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
04.04.2024

Mallorca: Strenge Verhaltensregeln in Palma

Urlauberinnen und Urlauber, die die beliebte Baleareninsel Mallorca besuchen, müssen fortan auf strengere Verhaltensregeln achten. Die neuen Vorschriften treffen vor allem Partyreisende.
Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
25.03.2024

Lokführerstreik in Großbritannien: Im April und Mai fallen Züge aus

Reisende in Großbritannien müssen sich im April auf mehrere Streiks im Bahnverkehr einstellen. Die Londoner U-Bahn wird bis in den Mai hinein bestreikt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.