Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Südafrika lockert Corona-Maßnahmen

München, 14.09.2021 | 09:55 | cge

Südafrika hat einige Corona-Maßnahmen gelockert. Zum 13. September 2021 wurde unter anderem die nächtliche Ausgangssperre auf 23 bis 4 Uhr verkürzt. Zudem müssen Einrichtungen wie Restaurants und Bars erst um 22 Uhr schließen.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
Südafrika lockert einige Corona-Maßnahmen.
Aufgrund sinkender Corona-Infektionszahlen ging Südafrika zum 13. September 2021 von Corona-Alarmstufe 3 in Alarmstufe 2 über, die Menschen im Land erhalten somit einige Erleichterungen im täglichen Leben. Die nächtliche Ausgangssperre wurde um eine Stunde nach hinten verschoben, auch Freizeitangebote können nun länger wahrgenommen werden. Einrichtungen wie Theater, Kinos, Museen und Galerien haben künftig bis 22 Uhr für Besucher geöffnet. Auch Restaurants und Bars dürfen bis zu dieser Zeit Gäste bewirten. Außerdem können die Menschen in Südafrika Sportstätten wie öffentliche Schwimmbäder und Fitnessstudios sowie Strände ebenfalls bis 22 Uhr besuchen.
 
Weitere Lockerungen bei Zusammenkünften
 
Auch hinsichtlich der Zusammenkünfte gehen mit dem Übergang in Stufe 2 Anpassungen einher. Durften sich bisher nur 50 Menschen in Innenbereichen und 100 Personen in Außenanlagen zusammenfinden, liegt die Höchstzahl im Inneren nun bei 250 Personen, draußen bei 500 Teilnehmern für Veranstaltungen. Der Abstand von 1,5 Metern muss auch weiterhin gewahrt werden. Alkohol durfte bisher nur von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 18 Uhr verkauft werden, nun ist der Vertrieb auch an Freitagen erlaubt. An öffentlichen Plätzen ist der Alkoholkonsum wieder gestattet.
 
Einreise nach Südafrika
 
Die Einreise nach Südafrika ist derzeit möglich, es bestehen jedoch einige coronabedingte Bestimmungen. Ausgefüllt werden muss von allen Einreisenden ein Gesundheitsfragebogen. Zudem müssen Reisende über fünf Jahre bei der Ankunft ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen, das maximal 72 Stunden alt sein darf. Wer dieses nicht vorlegen kann, muss bei Ankunft einen Antigen-Test auf eigene Kosten durchführen lassen. Fällt dieser positiv aus, folgt eine zehntägige Quarantäne. Laut Angaben des Auswärtigen Amtes wird von Reisenden außerdem erwartet, dass die App COVID Alert South Africa auf dem Smartphone installiert wird und eine Reisekrankenversicherung vorhanden ist. Weiterhin sollten Reisende einen Unterkunftsnachweis mitsamt Anschrift vorlegen. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Tunesien Gebäude Strand
16.09.2021

Tunesien: PCR-Test für Kinder ab zwei Jahren nötig

Tunesien hat zum 15. September die Einreisebestimmungen verschärft. Von nun an benötigen bereits Kinder ab zwei Jahren einen negativen PCR-Test.
Fidschi
16.09.2021

Fidschi: Grenzöffnung zum Jahresende geplant

Fidschi plant die Grenzöffnung für internationale Reisende zum Jahresende. Möglich macht dies das erfolgreiche Voranschreiten der Impfkampagne der Inselgruppe.
Kap Verde: Sal Strand
16.09.2021

Kap Verde: 3G-Regel in Hotels und Restaurants

In Kap Verde greift in vielen touristischen Einrichtungen die 3G-Regel. In gastronomischen Betrieben wird der Impf-, Test- oder Genesungsnachweis jedoch nur an Wochenenden gefordert.
Thailand-Bangkok
16.09.2021

Thailand: Bangkok verschiebt Öffnung auf 15. Oktober

Der touristische Neustart von Thailands Hauptstadt Bangkok wird um 14 Tage verschoben. Statt zum 1. Oktober dürfen ausländische Urlauber nun erst ab dem 15. Oktober einreisen.
Amsterdam Kanalbrücke
15.09.2021

Niederlande schaffen Corona-Regeln ab

Die Niederlande schaffen zum 25. September fast alle verbliebenen Corona-Maßnahmen ab. Dazu gehört auch das Mindestabstandsgebot von eineinhalb Metern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.