Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Südafrika: Lockerung der Corona-Maßnahmen dank sinkender Fallzahlen

München, 27.07.2021 | 11:12 | soe

Südafrika hat einige der strengen Corona-Beschränkungen gelockert, nachdem die Infektionszahlen wieder sinken. Seit dieser Woche herrscht in dem Land nur noch Alarmzustand auf Level 3 eines fünfstufigen Systems, wodurch sich die nächtliche Ausgangssperre auf die Zeit von 22 bis 4 Uhr verkürzt. Zudem werden die Regeln für Inlandsreisen gelockert und das generelle Alkoholverkaufsverbot aufgehoben.


Südafrika: Kapstadt Western Cape
In Südafrika wurden seit dieser Woche einige Corona-Beschränkungen gelockert, da die Infektionszahlen sinken.
Wie Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa am 25. Juli in einer Rede an die Nation verkündete, sei der Höhepunkt der dritten Pandemiewelle in dem Staat überwunden. Die Corona-Infektionszahlen sinken signifikant, besonders in der zuvor am stärksten betroffenen Provinz Gauteng entspannt sich die Lage. Aus diesem Grund wurde mit sofortiger Wirkung das Alarmlevel auf Stufe 3 von 5 gesenkt. Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen bleiben damit zwar bestehen, gelten aber nur noch zwischen 22 und 4 Uhr und damit eine Stunde weniger. Von Montag bis Donnerstag ist der Verkauf alkoholischer Getränke in Geschäften sowie deren Ausschank in Lokalen wieder gestattet, zuvor galt ein striktes Alkoholverkaufsverbot. Auch die Schulen im Land sollen wieder komplett öffnen.
 
Reisen zwischen Provinzen wieder erlaubt
 
Im Zuge der Lockerungen ist es den Menschen in Südafrika nun wieder erlaubt, Reisen zu Freizeitzwecken zwischen den Provinzen zu unternehmen. Bis zum vergangenen Sonntag war die Ein- und Ausreise in den besonders betroffenen Regionen verboten beziehungsweise nur in dringenden Ausnahmefällen gestattet. Für Versammlungen in Innen- sowie Außenbereichen gelten nach wie vor Beschränkungen. Zu religiösen und sozialen Zusammenkünften dürfen sich in geschlossenen Räumen bis zu 50 Personen versammeln, unter freiem Himmel maximal 100 Menschen.
 
Keine vollständige Entwarnung
 
Zwar hat sich die Zahl der täglichen Neuansteckungen in Südafrika insgesamt deutlich reduziert, in einigen Regionen ist die Lage jedoch weiterhin angespannt. Von gänzlicher Entwarnung könne daher laut Aussage der Behörden noch keine Rede sein, unter anderem bleibt die Maskenpflicht weiterhin in Kraft. Zudem soll die Impfkampagne in Südafrika beschleunigt werden, nach Informationen der Tagesschau wird ab September auch jungen Menschen ab 18 Jahren ein Impfangebot unterbreitet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.