Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Südafrika kämpft mit massiven Stromausfällen

München, 11.12.2019 | 09:12 | soe

In Südafrika gibt es derzeit große Probleme in der Energieversorgung. Wie das Touristikportal Reise vor 9 berichtet, kämpft das Land mit massiven Stromausfällen. Verursacht werden diese durch mehrere überflutete Kraftwerke, die nach heftigen Regenfällen vom Netz genommen werden mussten.


Silhouette eines Kohlekraftwerks mit aufsteigendem Rauch vor einem Sonnenuntergang
Durch überschwemmte Kraftwerke leidet Südafrika derzeit unter einem akuten Energieengpass.
Durch den Ausfall der Kohlekraftwerke muss das Land am Kap der Guten Hoffnung im Moment auf rund ein Viertel seiner üblichen Stromkapazität verzichten. Eskom, die staatliche Energieversorgungsgesellschaft, kann nur noch etwa 80 Prozent des landesweiten Bedarfs decken. Begonnen hatten die Probleme bereits in der vergangenen Woche, spitzten sich seit dem Wochenende jedoch zu und werden nach Einschätzung der Behörden auch noch während dieser Woche andauern. Es handelt sich um die schlimmsten Stromausfälle seit zehn Jahren.
 
Bereits im Frühjahr 2019 hatte Südafrika mit Stromausfällen zu kämpfen, in deren Folge die Wirtschaft des Landes einbrach. Neue Pläne der Regierung zur künftigen Energieversorgung stoßen bei Umweltschützern auf Kritik, da sie weiterhin vorrangig auf Kohlekraftwerke setzen. Zu den Pionieren in Sachen grüner Energie zählt allerdings ein südafrikanischer Flughafen: Der zwischen Kapstadt und Port Elizabeth gelegene George Airport fertigt rund 600.000 Passagiere pro Jahr ab und wird ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flugzeug Kleidung Passagierin Koffer
30.09.2022

Deutschland verlängert Corona-Einreiseverordnung

Deutschland behält die gelockerten Corona-Einreiseregeln weiterhin bei. Noch bis mindestens Ende Januar 2023 ist kein Nachweis nötig, um in die Bundesrepublik einreisen zu dürfen.
Taiwan Teipeh Tempel See
30.09.2022

Taiwan lockert Corona-Regeln für die Einreise

Taiwans Regierung hat die Lockerung der coronabedingten Einreiseregeln zum 13. Oktober bekannt gegeben. Dabei wird unter anderem die Quarantänepflicht für Reisende durch ein Selbstmonitoring ersetzt.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
30.09.2022

Hurrikan Ian: Schwere Schäden in Florida

Hurrikan Ian hat in Florida schwere Schäden angerichtet. Die Überflutungen erreichten nach Aussage des Gouverneurs historisches Ausmaß.
Streik Fluglotsen
29.09.2022

Frankreich: Streik der Fluglotsen abgesagt

In Frankreich wurde ein weiterer Fluglotsenstreik erfolgreich abgewehrt. Ursprünglich wollten vom 28. bis zum 30. September die Lotsen und Lotsinnen erneut in den Ausstand treten.
Dubai
29.09.2022

Dubai kippt Maskenpflicht im Flugzeug

Auf Flügen nach Dubai muss künftig keine Maske mehr getragen werden. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben die Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen abgeschafft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.