Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Südtirol: Kostenfreie Tests ermöglichen sicheren Urlaub

München, 17.05.2021 | 09:43 | cge

Mit einer umfassenden Teststrategie ermöglicht Südtirol Urlaubern einen sicheren Aufenthalt in der italienischen Region. Die Landesregierung führte Ende April 2021 einen CoronaPass ein. Erhalten können diesen Touristen und Einheimische, die einen kostenfreien beglaubigten Coronatest haben.


Italien: Südtirol, Seiser Alm
Südtirol ermöglicht mit einer umfassenden Teststrategie einen sicheren Urlaub.
Der CoronaPass, der in der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol Gültigkeit hat, öffnet den Inhabern den Zutritt zu sogenannten CoronaPass-Areas. Als solche zählen derzeit unter anderem Innenbereiche von Restaurants, Museen und Ausstellungen, Theater sowie Freibäder. Außerdem macht der CoronaPass den Check-in in Beherbergungsbetriebe möglich. Ab dem 1. Juni 2021 soll der Pass seinem Inhaber ebenfalls Zutritt zu Sportstudios und Hallenbädern gewähren. Derzeit können sich Interessierte an rund 100 Teststationen in der Region auf das Coronavirus testen lassen. An diesen können Nasenflügelselbsttests auch eigenständig unter Aufsicht durch eine beglaubigte Person durchgeführt werden. Der Getestete erhält dann einen QR-Code, der den negativen Test bescheinigt. Zutritt zu den CoronaPass-Areas erhalten ebenfalls Personen, die einen Nachweis über eine vollständige Impfung erbringen oder eine Corona-Infektion und die Genesung von dieser nachweisen können.
 
Einreise nach Italien

Deutsche Urlauber können seit dem 16. Mai 2021 wieder quarantänefrei nach Italien einreisen. Zur Einreise ist lediglich die Anmeldung über ein Online-Formular notwendig, die Autonome Provinz Bozen-Südtirol verwendet hierfür ein eigenes Einreiseformular. Weiterhin müssen Ankömmlinge einen negativen PCR-oder Antigentest vorlegen, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Kinder unter zwei Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.
 
Rückkehr nach Deutschland

Für die Rückkehr aus Italien nach Deutschland wird durch eine neue Einreiseverordnung seit dem 13. Mai 2021 ebenfalls keine Quarantäne mehr nötig. Wer nach Deutschland zurückreist, muss lediglich einen negativen Corona-Test vorweisen. Überstandene Corona-Infektionen innerhalb der vergangenen sechs Monate sowie der Nachweis über eine vollständige Impfung gegen das Virus werden ebenfalls anerkannt. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.
Kreta: Balos Strand
18.06.2021

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet laut Robert Koch-Institut. Pünktlich zur Hauptreisezeit profitieren Urlauber dadurch von erleichterten Regelungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
18.06.2021

Malediven: Ausgangssperre in Malé bis 30. Juni verlängert

Auf den Malediven wurde die nächtliche Ausgangssperre im Großraum Malé bis zum 30. Juni ausgedehnt. Sie wird allerdings um vier Stunden pro Nacht verkürzt.
Finnland
18.06.2021

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

Ab dem 21. Juni ist die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten wieder gestattet. Reisende aus Deutschland müssen einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis vorlegen.
Paris Panorama
18.06.2021

Frankreich schafft Maskenpflicht im Freien ab

Frankreich hat die generelle Maskenpflicht im Freien seit dem 17. Juni aufgehoben. Ab kommendem Sonntag entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.