Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Sundair fliegt von Hannover nach Beirut

München, 29.04.2021 | 12:11 | soe

Sundair legt eine weitere Direktverbindung von Deutschland in den Libanon auf. Nachdem dessen Hauptstadt Beirut bereits ab den Flughäfen Berlin und Düsseldorf direkt von der deutschen Airline angesteuert wird, kommt ab Juli 2021 eine Route von Hannover hinzu. Der Erstflug vom Hannoveraner Airport ist Mitte Juli anberaumt, ab dann wird es eine wöchentliche Rotation geben.


Beirut
Sundair bietet ab Mitte Juli neue Reisemöglichkeiten von Hannover nach Beirut an.
Vom 14. Juli an können Passagiere ab Hannover mit Sundair nonstop nach Beirut reisen. Die Route wird dann immer mittwochs bedient und soll vor allem Kunden ansprechen, die im Libanon Freunde und Familie besuchen möchten. Die Abflugzeit in Hannover ist auf 6 Uhr morgens angesetzt, nach einer Flugzeit von etwa vier Stunden erreichen Fluggäste Beirut um 11 Uhr. In die Gegenrichtung heben die Maschinen von Sundair bereits um 1:20 Uhr ab und setzen planmäßig nach vier Stunden und 35 Minuten um 4:55 Uhr in Niedersachsen auf. Alle Angaben sind jeweils in Ortszeit.
 
Auch Beirut-Verbindung ab Berlin und Düsseldorf
 
Die schon bisher angebotenen Direktflüge von Berlin-Brandenburg und Düsseldorf nach Beirut verbleiben auch weiterhin im Flugplan von Sundair. Außerdem bietet die Airline im kommenden Sommer zahlreiche Ferienziele ab dem Berliner Flughafen an, darunter Antalya in der Türkei, die Kanareninseln Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria sowie die griechischen Inseln Kos, Rhodos und Kreta. Ab Hamburg können Urlauber mit Sundair nach Antalya und Heraklion auf Kreta fliegen.
 
Sundair schließt Schutzschirmverfahren erfolgreich ab
 
Indes hat Sundair ihre Restrukturierung sechs Monate nach deren Beginn erfolgreich beendet. Wie die Fluggesellschaft mitteilt, hat das Amtsgericht Stralsund das Eigenverwaltungsverfahren offiziell aufgehoben. Im Oktober 2020 hatte sich die Airline unter einen Schutzschirm begeben und finanziell sowie operativ neu aufgestellt, um die Folgen der Corona-Pandemie zu überwinden. Der Flugbetrieb wurde dabei aufrechterhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Restaurant Öffnung Corona
30.07.2021

Kanaren: Nachweispflicht für Restaurants von Gericht gekippt

Die Nachweispflicht sowie die Sperrstunde für Restaurants auf den Kanaren wurde durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes ausgesetzt. Ab sofort sind die Lokale wieder frei zugänglich.
Griechenland: Paros
30.07.2021

Griechenland: Einreiseformular jederzeit vor Abflug einreichbar

Griechenland erleichtert die Einreisevorbereitungen für ausländische Touristen. Ab sofort kann das digitale Einreiseformular PLF jederzeit vor dem Abflug ausgefüllt werden anstatt erst 24 Stunden vorher.
Strand auf Phuket in Thailand
30.07.2021

Thailand: Phuket ab 3. August abgeriegelt

Der Gouverneur von Phuket in Thailand hat die Abriegelung der Urlaubsinsel ab dem 3. August beschlossen. Die Zukunft des Sandbox-Programms ist noch unklar.
Corona Antigen Schnelltest
29.07.2021

Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August

Nach anfänglicher Verwirrung soll die allgemeine Testpflicht für Einreisende nach Deutschland nun offenbar doch am 1. August starten. Dies geht aus einem Entwurf des Gesundheitsministeriums hervor.
Bulgarien: Goldstrand
29.07.2021

Bulgarien: Corona-Maßnahmen bis 31. August verlängert

In Bulgarien wurden die landesweiten Corona-Maßnahmen bis zum 31. August 2021 verlängert. Lesen Sie hier, was es im Land zu beachten gilt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.