Sie sind hier:

Supertaifun Hagibis steuert auf Japan zu

München, 09.10.2019 | 09:33 | soe

Der japanische Archipel bereitet sich auf das Auftreffen von Supertaifun Hagibis vor. Dieser hatte sich binnen nur 24 Stunden vom Tropensturm zu einem Taifun der höchsten Kategorie 5 entwickelt. Meteorologen rechnen mit einer leichten Abschwächung, bevor Hagibis am Wochenende auf die japanische Hauptinsel Honshu trifft und auch Tokio erreicht.


Supertaifun_Hagibis_Japan
Supertaifun Hagibis bewegt sich auf Japan zu. © NASA
Derzeit bewegt sich das Sturmgebiet mit durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten von 250 Stundenkilometern über dem Pazifik und nimmt Kurs auf Japan. Einzelne Böen erreichen sogar Geschwindigkeiten von mehr als 300 Stundenkilometern. Trotz einer berechneten leichten Schwächung zum Wochenende wird Hagibis auch beim Auftreffen auf die japanischen Inseln noch eine gefährliche Sturmstärke aufweisen und kann große Schäden anrichten. Reisende in Japan sollten die Situation vor Ort aufmerksam beobachten und den Anweisungen der Behörden Folge leisten.
 
Hagibis ist der zwanzigste Sturm in der westpazifischen Region in der aktuellen Taifunsaison. Nach aktuellen Kursberechnungen wird der Supertaifun nicht nur über die Hauptstadt Tokio ziehen, sondern auch den Ort Suzuka erreichen, wo am Wochenende ein Formel-1-Rennen angesetzt ist. Je nach Entwicklung der Sturmstärke muss dieses eventuell abgesagt oder abgebrochen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Italien: Venedig Rialto
10.10.2019

Venedig erhebt Eintrittsgeld ab Juli 2020

Nach mehreren Terminverschiebungen hat die Lagunenstadt Venedig nun ein neues Startdatum für die Erhebung eines Eintrittsgeldes festgelegt. Ab dem 1. Juli 2020 werden Tagestouristen zur Kasse gebeten.
Hotel Rezeption
09.10.2019

Saudi-Arabien lockert Regeln für Hotelbuchungen

Saudi-Arabien erlaubt künftig auch allein reisenden Frauen die Buchung von Hotelzimmern. Von Paaren wird kein Nachweis einer Ehe oder einer Verwandtschaft mehr gefordert.
kanada alberta
07.10.2019

Kanada richtet neuen Territorial Park ein

Kanada hat die Einrichtung einer neuen Schutzzone für die Natur- und Kulturschätze an der Ostküste von Baffin Island beschlossen. Der Agguttinni Territorial Park liegt auf Inuit-Gebiet.
Indonesien: Komodo
04.10.2019

Komodo schließt doch nicht - aber wird teuer

Die indonesische Insel Komodo wird entgegen bisherigen Plänen doch nicht für Touristen geschlossen. Ihr Besuch soll jedoch künftig eine hohe Gebühr kosten.
Hurrikan Irma
30.09.2019

Hurrikan Lorenzo nimmt Kurs auf die Azoren

Hurrikan Lorenzo zieht im Atlantik in Richtung des Azoren-Archipels. Den Inseln drohen hohe Windgeschwindigkeiten sowie meterhoher Wellengang.