Sie sind hier:

Neue Risikogebiete: Auswärtiges Amt erlässt Reisewarnung für Teile Kroatiens

München, 20.08.2020 | 13:34 | soe

Das Robert Koch-Institut hat Teile Kroatiens zu seiner Liste der Corona-Risikogebiete hinzugefügt. Die Gespanschaften Šibenik-Knin und Split-Dalmatien im Süden des Landes verzeichneten zuletzt mehr als 50 Infektionsfälle pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Daraufhin erließ das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für die beiden Regionen.


Kroatien: Norddalmatien Zadar
Für Teile Kroatiens gilt seit dem 20. August wieder eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.
Wer sich derzeit in den Verwaltungsbezirken Šibenik-Knin oder Split-Dalmatien aufhält und nach Deutschland zurückkehren möchte, muss sich einem verpflichtenden, kostenfreien COVID-19-Test unterziehen und je nach Bundesland mit zusätzlichen Quarantänemaßnahmen rechnen. Bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses müssen sich Heimkehrer in häusliche Quarantäne begeben. Reise-Rückkehrer, die mit dem Auto zurück nach Deutschland fahren, sollten zudem die in Österreich geltende Reisewarnung für Kroatien beachten. Sie hat zur Folge, dass Österreich bei einem Transit von Kroatien kommend ohne Zwischenstopp durchfahren werden muss. Auch kurze Stopps zum Tanken oder für Toilettenbesuche sind nicht erlaubt und werden mit hohen Geldbußen geahndet.
 
Beide nun als Risikogebiete eingestufte Regionen sind gefragte Urlaubsziele. Die Küstenmetropole Split zieht gleichermaßen Badegäste wie Kulturinteressierte an, in dem Verwaltungsbezirk Šibenik-Knin liegt der beliebte Nationalpark Krka. Auch die Ziele Hvar und Trogir sind von der Reisewarnung betroffen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Indonesien: Komodo
27.01.2021

Corona: Indonesien verlängert Einreiseverbot für Ausländer bis 8. Februar

Der Inselstaat Indonesien verlängert coronabedingt erneut das Einreiseverbot für ausländische Touristen. Die Sperre gilt vorerst bis zum 8. Februar 2021.
Malediven-Nord-Male-Atoll
27.01.2021

Corona: Malediven erlassen Ausgangssperre in Hauptstadt Malé

Die Malediven haben eine nächtliche Ausgangssperre für das Gebiet um die Hauptstadt Malé beschlossen. Sie trat am 27. Januar in Kraft und gilt von Mitternacht bis 4 Uhr.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
26.01.2021

Griechenland installiert gratis WLAN in Kulturstätten

Griechenland stellt künftig in mehreren Museen und Kulturstätten kostenfreies WLAN zur Verfügung. Bislang gab es den Internetzugriff bereits in 13 Einrichtungen, nun werden es 25.
New York Central Park
26.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer verlängert

Die USA haben den Einreisestopp für Europäer verlängert. Seit dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Thailand Pphuket Kamala Beach
26.01.2021

Thailand: Phuket lockert Corona-Einreisebeschränkungen

Die Insel Phuket in Thailand lockert die Beschränkungen für Einreisende. Wer aus der als "Rote Zone" geltenden Provinz Bangkok anreist, muss nicht mehr verpflichtend in Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.