Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Neue Risikogebiete: Auswärtiges Amt erlässt Reisewarnung für Teile Kroatiens

München, 20.08.2020 | 13:34 | soe

Das Robert Koch-Institut hat Teile Kroatiens zu seiner Liste der Corona-Risikogebiete hinzugefügt. Die Gespanschaften Šibenik-Knin und Split-Dalmatien im Süden des Landes verzeichneten zuletzt mehr als 50 Infektionsfälle pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Daraufhin erließ das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für die beiden Regionen.


Kroatien: Norddalmatien Zadar
Für Teile Kroatiens gilt seit dem 20. August wieder eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.
Wer sich derzeit in den Verwaltungsbezirken Šibenik-Knin oder Split-Dalmatien aufhält und nach Deutschland zurückkehren möchte, muss sich einem verpflichtenden, kostenfreien COVID-19-Test unterziehen und je nach Bundesland mit zusätzlichen Quarantänemaßnahmen rechnen. Bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses müssen sich Heimkehrer in häusliche Quarantäne begeben. Reise-Rückkehrer, die mit dem Auto zurück nach Deutschland fahren, sollten zudem die in Österreich geltende Reisewarnung für Kroatien beachten. Sie hat zur Folge, dass Österreich bei einem Transit von Kroatien kommend ohne Zwischenstopp durchfahren werden muss. Auch kurze Stopps zum Tanken oder für Toilettenbesuche sind nicht erlaubt und werden mit hohen Geldbußen geahndet.
 
Beide nun als Risikogebiete eingestufte Regionen sind gefragte Urlaubsziele. Die Küstenmetropole Split zieht gleichermaßen Badegäste wie Kulturinteressierte an, in dem Verwaltungsbezirk Šibenik-Knin liegt der beliebte Nationalpark Krka. Auch die Ziele Hvar und Trogir sind von der Reisewarnung betroffen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.
Strand auf Fuerteventura
16.04.2021

Kanaren: Fuerteventura fällt auf Corona-Warnstufe 2

Auf den Kanaren verzeichnet die Insel Fuerteventura eine leichte Entspannung der Corona-Lage. In der jüngsten Aktualisierung der Warnstufen fällt sie von Stufe Rot auf Gelb.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.