Sie sind hier:

Tel Aviv bietet Busverkehr am Sabbat an

München, 04.11.2019 | 10:24 | soe

Für Reisende in Israel wird es künftig einfacher, am Wochenende die Hauptstadt Tel Aviv zu erkunden. Nach einem Bericht von Spiegel Online unter Berufung auf Angaben der Stadtverwaltung werden bis zum Jahresende sieben neue Buslinien gestartet, die am jüdischen Ruhetag Sabbat verkehren. Bisher stand der öffentliche Nahverkehr in Tel Aviv, wie in weiten Teilen Israels, an diesem religiösen Feiertag größtenteils still.


Israel Ttel Aviv Umgebung
In Tel Aviv wird zum Ende des Jahres 2019 auch am Sabbat öffentlicher Busverkehr angeboten.
Mit der Maßnahme beabsichtigt die Stadt, durch Mobilitätsangebote für alle Einwohner und Besucher mehr soziale Gerechtigkeit zu erreichen. Die neuen Busverbindungen sollen zunächst kostenfrei nutzbar sein, veranschlagt ist dafür eine Investition von 3,2 Millionen Euro pro Jahr. Geplant ist eine samstägliche Anbindung von Tel Aviv an mehrere Vororte. Damit wird die Flotte an Sammeltaxis ergänzt, welche derzeit als Kleinbusse an Samstagen ohne feste Haltestellen auf mehreren Linien verkehren.
 
Am Sabbat, der sich vom Freitagabend bis zum Samstagabend erstreckt, untersagt das jüdische Religionsgesetz die Nutzung von Bussen oder Pkws. Konservative Parteien äußerten dementsprechend bereits Kritik an dem neuen Busangebot Tel Avivs. Die Stadt folgt damit dem Beispiel der Hafenstadt Haifa, wo es durch die dort lebende arabische Gemeinde bereits am ganzen Wochenende öffentlichen Nahverkehr gibt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Curacao © Susan Oehler
16.07.2020

Karibik: Curaçao erlaubt Einreise nach Corona-Schließung wieder

Ein Urlaub auf Curaçao ist wieder möglich. Seit dem 1. Juli dürfen Deutsche wieder auf der Karibikinsel einreisen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.07.2020

Corona: Reisewarnung für Norwegen aufgehoben

Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung für Norwegen aufgehoben. Auch in Lettland gibt es Neuerungen: Bei der Einreise müssen Touristen sich registrieren.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
16.07.2020

Wegen Corona-Verstößen: Mallorca schließt den Ballermann

Mallorca schließt für zwei Monate die drei bekanntesten Partymeilen. Nach Exzessen deutscher und britischer Urlauber soll die Maßnahme eine Einhaltung der Corona-Regeln sicherstellen.
Luxemburg
15.07.2020

Corona: Reisewarnung für Luxemburg und Einreiseverbot für Montenegro

Seit dem 14. Juli hat das Auswärtige Amt die Hinweise für Luxemburg verschärft. Es besteht eine Reisewarnung. Für Montenegro wurde derweil die EU-Grenze wieder geschlossen.
Hallstatt, Österreich
15.07.2020

Österreich: Einreise auch aus Gütersloh wieder erlaubt

Österreich erlaubt auch Bewohnern aus Gütersloh wieder die Einreise. Damit dürfen Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet die österreichischen Grenzen wieder passieren.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.