Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Bangkok öffnet für Touristen ab Oktober

München, 06.09.2021 | 15:37 | soe

Thailand plant die touristische Öffnung weiterer fünf Provinzen ab dem 1. Oktober. Darunter befindet sich neben beliebten Urlaubszielen wie Pattaya und Hua Hin auch die Hauptstadt Bangkok. Mit den neuen Öffnungen soll Phase Zwei des touristischen Neustarts eingeleitet werden, wie Tourismusminister Pipat Ratchakitprakarn am 3. September ankündigte.


Palast in Bangkok
In Thailand soll ab dem 1. Oktober auch die Hauptstadt Bangkok wieder ausländische Touristen empfangen.
Nach den Informationen thailändischer Medien ist für den 1. Oktober die touristische Wiederöffnung Bangkoks sowie ausgewählter Bezirke in vier anderen Provinzen geplant. In der Region Chiang Mai sind dies Muang, Mae Rim und Doi Tao, in Prachuap Khiri Khan die Gemeinde Hua Hin. In der Provinz Phetchaburi wird der Bereich Cha-Am geöffnet, in Chon Buri das beliebte Touristenziel Pattaya, dazu Banglamung und Sattahip. Voraussetzung für den Urlaub in einer der genannten Regionen ist ebenso wie bei den bereits zuvor geöffneten Sandbox-Zielen die vollständige Corona-Impfung der Reisenden. Unter dieser Bedingung, ergänzt durch eine COVID-19 abdeckende Krankenversicherung sowie mehrere negativ ausfallende Corona-Tests, dürfen ausländische Urlauber bereits seit Anfang Juli quarantänefrei beispielsweise nach Phuket reisen.
 
Weitere Öffnungen ab Mitte Oktober vorgesehen
 
Vom 15. Oktober an sollen nach Aussage des Tourismusministers 22 weitere Provinzen folgen, welche die dritte Öffnungsphase Thailands markieren. Dann wird unter anderem in Udon Thani, Ranong und Chanthaburi wieder Urlaub möglich sein. Phase Vier ist für den Januar 2022 anberaumt und wird hauptsächlich Grenzprovinzen umfassen, um den Reiseverkehr mit den Nachbarländern zu stärken. Damit eine Provinz tatsächlich wieder internationale Touristen willkommen heißen darf, ist die Zustimmung der lokalen Gesundheitsbehörde erforderlich. Sie prüft, ob die entscheidenden Faktoren wie die Impfrate der Bevölkerung, die aktuelle Infektionsrate sowie die geltenden Corona-Maßnahmen eine Wiederöffnung zulassen.
 
Verhaltene Nachfrage für Sandbox-Programm
 
Obwohl die thailändischen Behörden Zufriedenheit mit dem Erfolg des Sandbox-Programms äußern, scheint das Erreichen des gesteckten Ziels von 100.000 ausländischen Touristen im dritten Quartal in weiter Ferne. Nach offiziellen Informationen der Tourismusbehörde reisten bisher gerade einmal rund 26.400 Urlauber an, was möglicherweise den strikten Auflagen für die Teilnahme geschuldet ist. Diese sorgten jedoch auch dafür, dass keine weiteren Infektionsfälle nach Thailand importiert wurden: Nur 0,3 Prozent der Feriengäste seien positiv getestet worden, durch Isolation und die verpflichtende Nutzung einer Corona-Tracking-App konnten die Infektionsketten unterbrochen werden. Derzeit gibt auch die landesweite Pandemielage in Thailand Anlass zu vorsichtiger Hoffnung, denn seit rund drei Wochen werden nach der schlimmsten Infektionswelle wieder sinkende Fallzahlen verzeichnet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.