Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand bestätigt Öffnung für Touristen ab 1. Juli

München, 15.04.2021 | 08:17 | sei

Thailand will trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen im Land an der geplanten Öffnungsstrategie festhalten. Nach einem Bericht der thailändischen Zeitung Buriram Times sollen laut Aussage der staatlichen Tourismusbehörde ab dem 1. Juli wieder ausländische Touristen ohne Quarantäne nach Thailand einreisen dürfen, wenn sie gegen Corona geimpft sind. Das Land rechnet mit hoher Reisenachfrage ab dem dritten Quartal 2021.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Thailand hält trotz einer neuen Infektionswelle an der geplanten Öffnung für geimpfte Touristen ab Juli fest.
Der Gouverneur der Tourismusbehörde Thailands, Yutthasak Suphasorn, bestätigte die Öffnungspläne gegenüber den lokalen Medien. Er wies damit Vermutungen zurück, die aktuelle Verschlechterung der Pandemie-Lage in Thailand könne sich auf die vorgesehene Strategie der Wiederbelebung des Tourismus auswirken. Aktuell befinden sich laut Aussage des Gouverneurs nur wenige ausländische Besucher im Land, da selbst die auf sieben Tage reduzierte Quarantäne viele Urlauber von einer Reise abhält. Ab dem 1. Juli soll sich das jedoch ändern: Personen mit gültigem Impfnachweis dürfen dann wieder ohne Isolationszeit nach Thailand kommen. Yutthasak Suphasorn betonte in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Impfkampagne in den thailändischen Touristengebieten, insbesondere auf der Urlaubsinsel Phuket.
 
Beschränkungen für Inlandsreisen in Thailand
 
Indes reagieren viele thailändische Provinzen mit verschärften Bedingungen für die Einreise aus anderen Regionen des Landes. Wie das thailändische Medium Der Farang berichtet, haben mittlerweile 42 der 76 Verwaltungsbezirke Thailands Beschränkungen wie beispielsweise eine Quarantänepflicht für diejenigen erlassen, die aus einer anderen Provinz einreisen. Damit soll die weitere Verbreitung der neuen Corona-Welle verhindert werden. Sie wird auf einen Virusausbruch im Nachtleben der Hauptstadt Bangkok zurückgeführt und hat inzwischen fast das ganze Land erfasst. Als weitere Maßnahme müssen in Thailand deshalb alle Einkaufszentren ab dem 15. April bereits um 21 Uhr schließen.
 
Pläne für touristische Wiederöffnung
 
Vor Ausbruch der dritten Pandemie-Welle war Thailand vergleichsweise gering vom Coronavirus betroffen, noch immer ist es aus deutscher Sicht kein Corona-Risikogebiet. Einreisende aus Deutschland mussten sich zunächst für 14 Tage, seit dem 1. April nur noch für sieben Tage nach der Ankunft in Quarantäne begeben. Ab dem 1. Juli soll diese für geimpfte Personen dann gänzlich entfallen. Weiterhin bestehen bleiben nach aktuellem Stand jedoch die übrigen Einreisevoraussetzungen: ein negativer, maximal 72 Stunden alter PCR-Test sowie eine Einreisegenehmigung (COE). Ab Oktober sollen einige thailändische Regionen bei ausreichendem Impfschutz der dortigen Bevölkerung dann auch ungeimpfte Touristen quarantänefrei empfangen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.