Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand-Urlaub: Einreise ohne Quarantäne weiter ausgesetzt, Sandbox-Programm erweitert

München, 07.01.2022 | 09:51 | soe

Thailand wird die quarantänefreie Einreise nicht zeitnah wieder erlauben. In einer Regierungssitzung am 7. Januar wurde beschlossen, dass das Test & Go-Programm auf unbestimmte Zeit ausgesetzt bleibt. Dafür soll das aktuell nur noch für Phuket verfügbare Sandbox-Programm auf drei weitere Provinzen ausgeweitet werden, darunter die beliebten Inseln Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Thailand lässt die quarantänefreie Einreise auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, weitet jedoch das Sandbox-Programm aus.
Update vom 7. Januar 2022, 9:51 Uhr

Die thailändische Regierung hat am Freitag die Aussetzung des Test & Go-Programms für Flugreisende auf unbestimmte Zeit verlängert, wie die Bangkok Post in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Urlauber und Urlauberinnen, denen über das System Thailand-Pass bereits ein Aufenthalt nach diesem Einreisemodell genehmigt wurde, können ihn noch bis zum 15. Januar 2022 antreten. Damit verlängert sich die Frist um fünf Tage, zuvor hatten die Behörden eine quarantänefreie Einreise noch bis zum 10. Januar angekündigt. Anschließend können Touristen und Touristinnen nur noch nach dem regulären ASQ-Prinzip mit zehntägiger Hotelquarantäne oder über das Sandbox-Programm einreisen. Dieses wird jedoch um weitere Ziele ergänzt: Aktuell umfasst es nur die Urlaubsinsel Phuket, künftig sollen auch die gesamten Provinzen Krabi und Phang Nga sowie die Inseln Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan in der Provinz Surat Thani wieder unter gelockerten Bedingungen besucht werden können. Wer das Sandbox-Programm nutzen möchte, muss unter anderem mehrere negative PCR-Tests und eine Krankenversicherung vorweisen, darf sich dafür aber in seiner Einreiseregion frei bewegen.


Update vom 5. Januar 2022, 10:18 Uhr

Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana erklärte am Mittwoch gegenüber Medienvertretern und Medienvertreterinnen, dass die thailändischen Behörden wenigstens zwei Wochen brauchen werden, um die Neuinfektionen nach dem Jahreswechsel beurteilen und weitere 14 Tage, um die Krankenhausauslastung und Todesfallrate einschätzen zu können. Erst danach sei eine Aktualisierung der Maßnahmen und Einreisebedingungen, je nach Pandemielage, möglich. Wie die Bangkok Post berichtet, habe das Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA) laut einem Sprecher aktuell keine Pläne, die quarantänefreie Einreise nach dem Test & Go-Modell in absehbarer Zeit wieder zu erlauben. Diese Entscheidung wird auch von Premierminister Prayuth Chan-o-cha unterstützt. Ursprünglich sollte Test & Go bis zum 4. Januar ausgesetzt werden, nun ist mit dem Neustart frühestens ab Februar zu rechnen. 

Originalmeldung vom 4. Januar 2022, 10:25 Uhr

Gesundheits- und Vizepremierminister Anutin Charnvirakul gab auf einer Pressekonferenz am 3. Januar bekannt, dass sein Ministerium dem Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA) die Beibehaltung der aktuellen Einreiseregelung empfohlen hat. Demnach bliebe das Test & Go-Modell weiterhin ausgesetzt, welches vollständig geimpften Ankommenden die Einreise ohne Quarantäne unter Vorlage eines negativen Coronatests erlaubte. Diese Möglichkeit war zum 21. Dezember gestoppt worden, nachdem mehrere Fälle der Omikron-Mutation unerkannt auf diese Weise ins Land gelangt waren. Noch handelt es sich bei der Verlängerung der Aussetzung nur um einen Vorschlag, über dessen Umsetzung die CCSA am 4. Januar final entscheiden will.
 
Bereits bewilligte Einreisen nur bis 10. Januar
 
Gleichzeitig mit der Aussetzung des Test & Go-Modells hatte die thailändische Regierung verfügt, dass bereits erteilte Einreisegenehmigungen weiterhin gültig bleiben. Urlauberinnen und Urlauber dürften somit quarantänefrei nach Thailand kommen, wenn sie bis zum 21. Dezember über das System Thailand-Pass die Einreise beantragt und in der Folge bewilligt bekommen haben. Diese Regelung soll nun relativiert werden: Gemäß einem Vorschlag des Gesundheitsministeriums sollen nur noch bis zum 10. Januar genehmigte Einreisen nach dem Test & Go-Modell stattfinden dürfen. Anschließend seien ausschließlich das Phuket Sandbox-Programm oder die Nutzung des ASQ-Programms, welches die Einhaltung einer Hotelquarantäne vorsieht, möglich.
 
Phuket Sandbox oder ASQ
 
Das Phuket Sandbox-Programm ermöglicht vollständig geimpften Reisenden die Einreise auf die Urlaubsinsel Phuket, wenn sie bestimmte Bedingungen erfüllen. Neben mehreren negativen PCR-Tests wird auch eine Krankenversicherung verlangt. Dafür dürfen sich die Teilnehmenden auch außerhalb ihres Hotels in der Region bewegen. Wer das ASQ (Alternative State Quarantine)-Programm nutzt, kann in jede Region Thailands einreisen. Geimpfte Personen müssen dann jedoch eine strikte siebentägige Hotelquarantäne einhalten, für Ungeimpfte beträgt die Isolationsdauer zehn Tage.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien: Houtman Abrolhos Islands Nationalpark
04.07.2022

Australien: Einreise ohne Impfung ab 6. Juli möglich

Ab dem 6. Juli dürfen ungeimpfte Reisende ohne Ausnahmegenehmigung nach Australien einreisen, auch ein Test ist nicht notwendig. Die Maskenpflicht auf Flügen nach Australien bleibt jedoch in Kraft.
Portugal: Algarve
04.07.2022

Portugal streicht Test- und Impfnachweis für Einreise

Portugal erlaubt seit dem 1. Juli die Einreise von Fluggästen ohne Corona-Test oder Impfnachweis. Auf dem Landweg wurde die 3G-Regel bereits früher abgeschafft.
Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.