Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Flughafen Bangkok bietet Selbstabfertigung

München, 08.06.2021 | 09:41 | soe

In Thailand setzt der Hauptstadtflughafen Bangkok-Suvarnabhumi künftig auf kontaktlose Prozesse. Im Zuge der Corona-Pandemie führt die Betreibergesellschaft Aot neue Technologien ein, welche den Passagieren einen kontaktlosen Check-in sowie die automatisierte Aufgabe ihres Gepäcks ermöglichen. Getestet werden die neuen Automaten bereits in diesem Monat, für den Juli ist die vollständige Einführung geplant.


Thailand: Bangkok Flughafen Suvarnabhumi
Der Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi bietet künftig kontaktlose Prozesse an Check-in und Gepäckabgabe.
Ganze 180 Self-Check-in-Maschinen sollen noch im Juni am Airport Suvarnabhumi in Bangkok installiert werden, wie der Präsident des Flughafenbetreibers mitteilte. Nach Aussage von Nitinai Sirismatthakarn reduziert die Maßnahme den Kontakt zwischen Passagieren und den Mitarbeitern des Airports sowie der Fluggesellschaften und senkt damit auch das Verbreitungsrisiko des Coronavirus. Langfristig soll die zugrundeliegende Technologie sogar die biometrische Kontrolle der Bordkarten übernehmen.
 
Beschleunigte Prozesse am Flughafen
 
Die 180 Selbstabfertigungs-Automaten sind mit einer Datenbank verbunden, welche ihnen umfassende Informationen einspeist. Unter anderem sind auf diese Weise Flugdaten der Airlines sowie Angaben der Einwanderungsbehörde, des thailändischen Innenministeriums und verschiedener Sicherheitsinstitutionen angekoppelt. Fluggäste, die ohne Gepäck reisen, können an den Maschinen eigenständig einchecken. Passagiere mit Gepäck können dieses an der integrierten Ladestation aufgeben und eventuelle Gebühren für überschrittenes Packgewicht sofort bezahlen. Damit sollen die Abläufe vor dem Boarding nicht nur kontaktärmer, sondern auch schneller vonstattengehen. Parallel hat die Betreibergesellschaft Aot eine neue App entwickelt, welche den mobilen Check-in per Smartphone ermöglicht.
 
Kontaktlos am Flughafen, fahrerlos in die Innenstadt
 
Nicht nur das Personal am Check-in des Flughafens Suvarnabhumi soll künftig durch die neue Automatisierung reduziert werden, auch beim Transport in die Innenstadt Bangkoks gibt es Innovationen. Nach einem Bericht der vietnamesischen Nachrichtenwebsite Kenh14 wird derzeit ein fahrerloses Zugsystem entwickelt, das Reisende binnen kurzer Zeit vom Airport in die City bringen wird. Das Transportmittel ist Teil eines umfassenden Renovierungsplans, der den Flughafen moderner und nachhaltiger gestalten soll. Voraussichtlich bis zum Jahr 2022 werden die Kapazitäten von Suvarnabhumi somit auf bis zu 75 Millionen Passagiere pro Jahr erhöht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.