Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Höhere Hotelpreise für Ausländer

München, 07.07.2022 | 16:27 | soe

Hotelzimmer in Thailand werden für ausländische Touristen und Touristinnen vielleicht bald teurer als für einheimische Gäste. Das Ministerium für Sport und Tourismus hat Pläne bekanntgegeben, nach denen die Anbieter der Unterkünfte zur Einführung einer entsprechenden doppelten Tarifstruktur aufgefordert werden sollen. Die gute Nachricht: Es handelt sich bei der Preiserhöhung lediglich um eine Annäherung an die Hotelkosten vor der Corona-Pandemie. Für Thailänder und Thailänderinnen sollen zudem weiterhin ermäßigte Preise gelten.


Thailand-Koh-Samui
Thailand plant die Erhöhung der Hotelpreise für Ausländer und Ausländerinnen auf das Vor-Corona-Niveau.
Während der Corona-Krise haben viele Hotels in Thailand ihre Preise gesenkt, um so viele Gäste wie möglich zu einem Aufenthalt zu locken. Insbesondere in den klassischen Urlauberhochburgen wie Krabi, Phuket und Koh Samui gewährten Unterkunftsbetreiber hohe Rabatte. An diesen reduzierten Tarifen hat sich auch nach der Wiederöffnung des Landes für den internationalen Tourismus bislang meist nichts geändert. Nach dem Willen der Tourismusbehörde sollen sie nun jedoch wieder angepasst werden: Während für Einwohner und Einwohnerinnen Thailands weiterhin die niedrigen Hotelpreise gelten sollen, müssten ausländische Reisende künftig wieder tiefer in die Tasche greifen. Bislang handelt es sich allerdings nur um einen Vorstoß des Ministeriums, auf den die Antwort der Hotelverbände noch aussteht.
 
Angleichung an Niveau vor der Pandemie
 
Wer bereits vor der Corona-Pandemie nach Thailand gereist ist, wird jedoch auch mit der neuen Preisstruktur keine erhebliche Verteuerung feststellen. Vielmehr sollen die Tarife an die üblichen Kosten angeglichen werden, die der Aufenthalt in einem thailändischen Hotel bis 2019 ohnehin verursachte. Um die Dynamik des Inlandstourismus nicht zu verschlechtern, sollen Thailänder und Thailänderinnen vorerst weiter von den vergünstigten Preisen profitieren. Ein ähnliches Modell wird bereits seit Jahren in den Nationalparks von Thailand angewendet, welche von einheimischen Besucherinnen und Besuchern ein geringeres Eintrittsgeld erheben als von ausländischen Gästen.
 
Einreise nach Thailand deutlich erleichtert
 
Um Thailand als Reiseziel wieder attraktiver zu machen, wurden nach Absinken der Infektionszahlen die Einreisebestimmungen deutlich gelockert. Zum jetzigen Zeitpunkt müssen Urlauber und Urlauberinnen keine Einreiseregistrierung mehr vornehmen, die Beantragung des Thailand Pass ist damit ebenfalls entfallen. Für vollständig geimpfte Reisende genügt das Vorzeigen des Impfpasses, Personen ohne Impfschutz benötigen einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR- oder Antigentest. Nach der Einreise besteht keine Quarantäne- oder Testpflicht mehr.

Weitere Nachrichten über Reisen

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße
23.02.2024

Verdi kündigt Streik im öffentlichen Nahverkehr an

Verdi hat zu einem erneuten Warnstreik im ÖPNV aufgerufen. Zwischen dem 26. Februar und 2. März kann es regional an unterschiedlichen Streiktagen zu Ausfällen von Bussen und Bahnen kommen.
Verdi-Mitglieder beim Streik
22.02.2024

Spanien: Viertägiger Lokführerstreik im März geplant

An vier Streiktagen im März müssen Reisende mit Zugausfällen und Verspätungen im spanischen Fernverkehr rechnen. Die Eisenbahnergewerkschaft SEMAF rief die Beschäftigten zum Streik auf.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
21.02.2024

Mauritius: Tropensturm Eleanor zur Wochenmitte erwartet

Der Sturm Eleanor wird am frühen Donnerstag auf der Urlaubsinsel Mauritius erwartet. Reisende werden um Vorsicht gebeten. Es ist mit Flugausfällen und Überschwemmungen zu rechnen.
Norwegen+Spitzbergen+Magdalenafjord+GI-1039525350
21.02.2024

Norwegen: Spitzbergen erhält strengere Umweltschutzbestimmungen

Der Tourismus auf Spitzbergen wird durch strengere Umweltschutzbestimmungen reguliert. Künftig gelten neue Sperrzonen und Geschwindigkeitsbegrenzungen in geschützten Gebieten.
London Tube
21.02.2024

London: S-Bahnen erhalten Farben und Namen

Ab August können sich Fahrgäste des Londoner Nahverkehrs über ein übersichtlicheres Bahnnetz freuen. S-Bahnen werden mittels Farben und Namen visuell vom U-Bahn-Netz getrennt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.