Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Einreise ohne Quarantäne ab Oktober in zehn Provinzen

München, 04.06.2021 | 12:07 | soe

Thailand stellt trotz aktuell noch hoher Corona-Infektionszahlen weiter die Weichen für eine touristische Öffnung. Wie Tourismusminister Pipat Ratchakitprakan am 3. Juni vor der Nationalversammlung verkündete, sollen ab dem 1. Oktober in zehn thailändischen Provinzen geimpfte ausländische Urlauber ohne Quarantäne einreisen dürfen. Auf der Insel Phuket ist dies bereits ab dem 1. Juli geplant, drei Monate später werden dann unter anderem die Regionen Krabi, Bangkok sowie Surat Thani mit den Inseln Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan folgen.


Thailand-Koh-Samui
Thailand will ab dem 1. Oktober in zehn Provinzen geimpfte ausländische Urlauber ohne Quarantäne einreisen lassen.
Nach Aussage des Ministers hat die thailändische Tourismusbranche bereits konkrete Pläne für die Wiederaufnahme des Reiseverkehrs im Land. Demnach soll der von Thailands Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha beschlossene 20-Jahres-Plan für den Tourismus des südostasiatischen Staates auch weiterhin verfolgt werden. Um den Herausforderungen der Corona-Pandemie zu begegnen, werden in der zweiten Jahreshälfte die Einreisebedingungen für Urlauber schrittweise erleichtert. Als Basis dafür gilt ein Erreichen der Herdenimmunität in den ausgewählten Regionen, für die eine Impfquote von 70 Prozent angestrebt wird.
 
Ab Juli ohne Quarantäne nach Phuket
 
Zu den Provinzen, die Thailand ab Oktober für ausländische Touristen öffnen will, gehören auch Phang Nga, Buriram, Chiang Mai und Chonburi. Die Auswahl der Gebiete, die zuerst von den erleichterten Einreisebestimmungen profitieren, erfolgte nach einem Bericht der thailändischen Nachrichtenseite Der Farang anhand der bisher erzielten Einnahmen im Tourismussektor. Für die Reisebranche besonders bedeutsame Regionen wurden demnach bevorzugt. Los geht es bereits ab dem 1. Juli auf Phuket mit dem sogenannten „Sandbox-Programm“: Touristen aus dem Ausland, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, dürfen dann ohne Quarantäne auf die beliebte Urlaubsinsel einreisen.
 
Bedingungen für das „Sandbox-Programm“

Am „Sandbox-Programm“ teilnehmende Urlauber müssen nachweisen, dass ihre Impfung mindestens 14 Tage und maximal ein Jahr vor der Einreise abgeschlossen wurde, darüber hinaus werden ein negativer PCR-Test und eine COVID-19-Infektionen abdeckende Krankenversicherung verlangt. Nach einem siebentägigen Aufenthalt auf Phuket wird ein weiterer PCR-Test vorgenommen. Fällt dieser negativ aus, dürfen die Touristen auch die übrigen Landesteile Thailands bereisen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Brüssel_Innenstadt
19.01.2022

Belgien verkürzt Frist für Antigentest

Belgien hat die Gültigkeitsfrist von Antigentests für die Einreise verkürzt. Sie dürfen nun nur noch maximal 36 Stunden alt sein.
Barcelona und Umgebung
19.01.2022

Katalonien hebt nächtliche Ausgangssperre auf

Katalonien hebt die nächtliche Ausgangssperre auf. Ab dem 21. Januar dürfen die Menschen in der spanischen Region nachts ihre Häuser wieder ohne triftige Gründe verlassen.
Thailand: Krabi
19.01.2022

Thailand: Lockerung der Einreiseregeln erwartet

Im Februar könnten die Einreiseregeln für Thailand wieder gelockert werden. Begründet werden die Pläne mit stabilen Infektionszahlen und wenigen schweren Krankheitsverläufen.
Schweden
19.01.2022

Schweden lockert Testpflicht für Einreise ab 21. Januar

In Schweden gelten ab dem 21. Januar gelockerte Einreisebestimmungen. Geimpfte und genesene Reisende müssen ab kommendem Freitag keinen Corona-Test mehr vorlegen.
Spanien: Gran Canaria Maspalomas
19.01.2022

Kanaren-Urlaub: Gran Canaria steigt auf höchste Corona-Warnstufe 4

Auf den Kanaren nehmen die Corona-Infektionsfälle auf mehreren Inseln weiter zu. Gran Canaria und La Palma werden deshalb ab dem 22. Januar in die höchste Warnstufe 4 eingeordnet.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.