Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Fünf Inseln werden für Besucher geschlossen

München, 28.05.2021 | 09:15 | rpr

Thailand-Urlauber dürfen ab Juni 2021 fünf Inseln vor der Ostküste des Landes nicht besuchen. Wie das deutsch-thailändische Nachrichtenmagazin Der Farang berichtet, sollen die Inseln Koh Kham, Kruay, Ku Dee, Pla Teen und Talu in der Provinz Rayong vorübergehend für vier Monate geschlossen werden. In diesem Zeitraum werden Schutzmaßnahmen für Urlauber verbessert und der Natur die Möglichkeit gegeben, sich selbst zu regenerieren. 


Strand auf Phuket in Thailand
Ab 1. Juni sollen in Thailand fünf Inseln vorübergehend für den Tourismus geschlossen werden.
Die Schließung der Inseln für den Tourismus wurde am 27. Mai von dem thailändischen Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation angekündigt und soll ab dem 1. Juni in Kraft treten. Ab diesem Datum ist es Urlaubern bis Ende September nicht gestattet, die touristisch beliebten Inseln zu betreten. Im Zuge dieser Sperrung erhofft sich das Department eine Regeneration der Natur ohne menschliche Eingriffe, was in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie und einen eingeschränkten Tourismus begünstigt wird. Zusätzlich sollen in diesem Zeitraum die Sicherheitsmaßnahmen auf den Inseln für Urlauber verbessert werden. Die Eilande Koh Kham, Pla Teen und Tali sind insbesondere bei Tauchern beliebt und beheimaten einen der populärsten Tauchspots des Landes.
 
Jährliche Schließungen von Umweltschützern empfohlen
 
Allgemein sprechen sich Umweltschützer für jährliche Schließungen der mehr als 100 Nationalparks Thailands aus. Mit zwei bis vier monatigen Sperrungen würde der Natur die Möglichkeit gegeben, sich vom Tourismus zu rehabilitieren. Bereits 2018 wurde die bei Urlaubern beliebte Maya Bay, welche durch den Film „The Beach“ im Jahr 2000 Popularität erlangte, auf unbestimmte Zeit geschlossen, um sich von dem Touristenandrang zu erholen.
 
Einreisebestimmungen für Thailand
 
Die Einreise nach Thailand ist aktuell für Reisende aus Deutschland möglich, seitens des Auswärtigen Amtes besteht zudem keine Reisewarnung. Dennoch ist für die Einreise eine 14-tägige Quarantäne in einem ausgewählten Hotel vorgeschrieben. Reisende müssen demzufolge bereits bei der Ankunft eine Buchungsbestätigung der Quarantäne-Unterkunft vorweisen, ebenso einen Krankenversicherungsnachweis mit COVID-19-Abdeckung und ein Certificate of Entry. Darüber hinaus müssen einreisende Personen einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.
Kreta: Balos Strand
18.06.2021

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet laut Robert Koch-Institut. Pünktlich zur Hauptreisezeit profitieren Urlauber dadurch von erleichterten Regelungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
18.06.2021

Malediven: Ausgangssperre in Malé bis 30. Juni verlängert

Auf den Malediven wurde die nächtliche Ausgangssperre im Großraum Malé bis zum 30. Juni ausgedehnt. Sie wird allerdings um vier Stunden pro Nacht verkürzt.
Finnland
18.06.2021

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

Ab dem 21. Juni ist die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten wieder gestattet. Reisende aus Deutschland müssen einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis vorlegen.
Paris Panorama
18.06.2021

Frankreich schafft Maskenpflicht im Freien ab

Frankreich hat die generelle Maskenpflicht im Freien seit dem 17. Juni aufgehoben. Ab kommendem Sonntag entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.