Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Fünf Inseln werden für Besucher geschlossen

München, 28.05.2021 | 09:15 | rpr

Thailand-Urlauber dürfen ab Juni 2021 fünf Inseln vor der Ostküste des Landes nicht besuchen. Wie das deutsch-thailändische Nachrichtenmagazin Der Farang berichtet, sollen die Inseln Koh Kham, Kruay, Ku Dee, Pla Teen und Talu in der Provinz Rayong vorübergehend für vier Monate geschlossen werden. In diesem Zeitraum werden Schutzmaßnahmen für Urlauber verbessert und der Natur die Möglichkeit gegeben, sich selbst zu regenerieren. 


Strand auf Phuket in Thailand
Ab 1. Juni sollen in Thailand fünf Inseln vorübergehend für den Tourismus geschlossen werden.
Die Schließung der Inseln für den Tourismus wurde am 27. Mai von dem thailändischen Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation angekündigt und soll ab dem 1. Juni in Kraft treten. Ab diesem Datum ist es Urlaubern bis Ende September nicht gestattet, die touristisch beliebten Inseln zu betreten. Im Zuge dieser Sperrung erhofft sich das Department eine Regeneration der Natur ohne menschliche Eingriffe, was in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie und einen eingeschränkten Tourismus begünstigt wird. Zusätzlich sollen in diesem Zeitraum die Sicherheitsmaßnahmen auf den Inseln für Urlauber verbessert werden. Die Eilande Koh Kham, Pla Teen und Tali sind insbesondere bei Tauchern beliebt und beheimaten einen der populärsten Tauchspots des Landes.
 
Jährliche Schließungen von Umweltschützern empfohlen
 
Allgemein sprechen sich Umweltschützer für jährliche Schließungen der mehr als 100 Nationalparks Thailands aus. Mit zwei bis vier monatigen Sperrungen würde der Natur die Möglichkeit gegeben, sich vom Tourismus zu rehabilitieren. Bereits 2018 wurde die bei Urlaubern beliebte Maya Bay, welche durch den Film „The Beach“ im Jahr 2000 Popularität erlangte, auf unbestimmte Zeit geschlossen, um sich von dem Touristenandrang zu erholen.
 
Einreisebestimmungen für Thailand
 
Die Einreise nach Thailand ist aktuell für Reisende aus Deutschland möglich, seitens des Auswärtigen Amtes besteht zudem keine Reisewarnung. Dennoch ist für die Einreise eine 14-tägige Quarantäne in einem ausgewählten Hotel vorgeschrieben. Reisende müssen demzufolge bereits bei der Ankunft eine Buchungsbestätigung der Quarantäne-Unterkunft vorweisen, ebenso einen Krankenversicherungsnachweis mit COVID-19-Abdeckung und ein Certificate of Entry. Darüber hinaus müssen einreisende Personen einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
24.09.2021

Norwegen hebt Corona-Beschränkungen am 25. September auf

Norwegen hebt fast alle Corona-Beschränkungen am 25. September auf. Auch die Einreisebestimmungen werden angepasst.
Frankreich-Côte d'Azur
24.09.2021

Frankreich: Region Provence-Alpes-Côte d'Azur kein Risikogebiet mehr

Die französische Region Provence-Alpes-Côte d'Azur ist ab Sonntag laut Robert Koch-Institut kein Corona-Hochrisikogebiet mehr. Slowenien hingegen kommt neu auf die Liste.
Altstadt von Lissabon
24.09.2021

Portugal hebt Großteil der Corona-Beschränkungen auf

Portugal hebt zum 1. Oktober die meisten Corona-Beschränkungen auf. Der Zutritt zu Hotels wird leichter möglich und das Nachtleben wieder zugänglich.
Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
24.09.2021

Mallorca: Weitere Lockerungen für Restaurants und Gastronomie

Mallorca und die Balearen lockern erneut die Restriktionen in der Gastronomie. Restaurants und weitere Einrichtungen dürfen künftig zu 75 Prozent besetzt werden.
Thailand Pattaya
24.09.2021

Thailand: Verkürzung der Quarantäne ab Oktober

Thailand reduziert die Quarantänezeit für Einreisende nach Thailand. Statt der bisherigen 14 Tagen werden für Geimpfte ab Oktober nur noch sieben Tage notwendig.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.