Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand verschärft Einreiseregeln: Impfpflicht für Touristen

München, 06.01.2023 | 07:25 | sei

Thailand verschärft mitten in der Hauptreisezeit erneut die Einreiseregeln. Wer künftig in das südostasiatische Land reisen möchte, muss wieder eine vollständige Corona-Impfung mit mindestens zwei Impfdosen nachweisen. Grund für die neuen Maßnahmen ist die Lockerung der Reisepolitik in China, wo derzeit eine massive Coronawelle grassiert. Thailands neue Einreisebeschränkungen gelten jedoch für alle einreisenden Ausländer und Ausländerinnen – auch für Urlaubsgäste aus Deutschland.


Thailand: Krabi
Thailand erlaubt die Einreise bald nur noch mit dem Nachweis einer vollständigen Corona-Impfung.
Der Thailand-Urlaub ist kurzfristig erneut mit Einreisebeschränkungen verbunden. Wie der thailändische Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul am Donnerstag nach einer gemeinsamen Sitzung mehrerer Ministerien und öffentlicher Organisationen mitteilte, wird die Einreise künftig nur noch Ausländern und Ausländerinnen erlaubt, die den Erhalt von mindestens zwei Dosen Impfstoff gegen COVID-19 nachweisen können. Von alternativen Einreisemöglichkeiten, beispielsweise durch die Vorlage eines negativen PCR-Tests, war nicht die Rede – ungeimpfte und nicht vollständig geimpfte Reisende müssen also nach derzeitigem Stand davon ausgehen, dass ihnen die Einreise nach Thailand verweigert wird. Wann genau die neuen Beschränkungen in Kraft treten, wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben. Regulär erhalten offizielle Beschlüsse in Thailand Gültigkeit, sobald sie im Amtsblatt Royal Thai Government Gazette veröffentlicht werden. Nach Aussage des Gesundheitsministers soll die Impfpflicht jedoch angewandt werden, bevor die erwartete Reisewelle chinesischer Bürgerinnen und Bürger einsetzt.
 
Grund für neue Maßnahmen sind Lockerungen in China
 
Die thailändischen Behörden sehen sich durch die jüngst erfolgten Reiselockerungen in China zum Handeln gezwungen. Nach knapp drei Jahren strikter Null-COVID-Politik hatte die chinesische Regierung Anfang Dezember 2022 weitreichende Lockerungen im täglichen Leben verabschiedet, woraufhin die Infektionszahlen im Land massiv anstiegen. Da ab dem 8. Januar auch die Einreisequarantäne entfällt, ist mit einer starken Reisewelle chinesischer Urlauber und Urlauberinnen ins Ausland zu rechnen. Thailand gehört zu den beliebtesten Destinationen für Chinesinnen und Chinesen – und fürchtet nun den Import zahlreicher neuer Infektionsfälle. Mehrere andere Länder der Welt, zu denen seit gestern auch Deutschland zählt, hatten bereits aus dem gleichen Grund neue Einreisebeschränkungen verkündet. Während sie diese allerdings nur auf Ankommende aus China beschränken, hat sich Thailand für den nach eigener Aussage nicht diskriminierenden Weg entschieden und unterwirft alle Reisenden aus dem Ausland wieder einer Impfpflicht.
 
Weitere neue Corona-Maßnahmen in Thailand
 
Neben der Vorgabe einer vollständigen Corona-Impfung für ankommende ausländische Besucherinnen und Besucher umfassen die neuen Beschlüsse Thailands noch drei weitere Punkte. So wird von Personen, die von dort aus in ein Land mit Einreise-Testpflicht weiterreisen, eine COVID-19 abdeckende Krankenversicherung verlangt. Damit soll gewährleistet werden, dass die Behandlungskosten abgedeckt sind, falls der oder die Reisende in Thailand positiv getestet wird und nicht wie geplant weiterreisen kann. Nach Informationen des thailändischen Nachrichtennetzwerks Thai PBS World sollen künftig zudem alle Urlauber und Urlauberinnen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sowie an öffentlichen Orten wieder Gesichtsmasken tragen und Antigen-Schnelltests durchführen, falls sie Corona-Symptome entwickeln. Wer unter einer Atemwegserkrankung leidet, sollte seinen Besuch in Thailand verschieben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.