Sie sind hier:

Malaria: Resistente Viren in Südostasien auf dem Vormarsch

München, 24.10.2017 | 10:55 | lvo

Bereits vor zehn Jahren wurde ein „Supermalariaerreger“ in Kambodscha entdeckt. Der gegen gängige Medikamente resistente Erreger breitet sich nun nach Vietnam aus, wie das Ärzteblatt berichtet. Tropenmediziner sehen darin die Gefahr einer weiteren Ausbreitung.


Buddha Statuen in Thailand
In Thailand, Vietnam und Laos breitet sich ein mutierter Malaria-Erreger aus.
Malaria wird durch den Stich blutsaugender nachtaktiver Anopheles-Mücken übertragen. Wie ein Mediziner der Oxford Tropical Medicine Research Unit in Bangkok berichtete, hat sich die neue resistente Form von Kambodscha aus zunächst auf den Norden Thailands ausgebreitet und schließlich über Laos den Süden Vietnams erreicht. Um das Risiko einer Infektion möglichst gering zu halten, empfiehlt das Auswärtige Amt Reisenden in betroffenen Gebieten, körperbedeckende sowie helle Kleidung zu tragen. Nachts, wie auch tagsüber, sollte zudem Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufgetragen werden.

In Kambodscha hat die gängige Therapie gegen Malaria schon vor einigen Jahren ihre Wirkung verloren. Grund dafür sind Genmutationen des Erregers. Wie der Arzt befürchtet, könnte sich der Erreger im Mekong-Delta in Südvietnam festsetzen. Von Südostasien aus würde er über einen infizierten Patienten an Bord eines Flugzeugs dann leicht nach Indien oder Afrika gelangen. Dort könnte ein erneuter Anstieg an Erkrankungen zur ernsthaften internationalen Gefahr werden. Zuletzt kam es in Indien im August zu einem Malaria-Ausbruch.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Niederlande
29.09.2020

Niederlande verhängen strengere Corona-Maßnahmen

Die Niederlande verhängen ab dem 29. September strengere Anti-Corona-Maßnahmen. Für mindestens drei Wochen gelten im öffentlichen Leben striktere Verhaltensregeln.
Sizilien
28.09.2020

Italien: Sizilien setzt auf Corona-Test bei Einreise und Maskenpflicht im Freien

Sizilien will künftig einen Corona-Schnelltest von allen aus dem Ausland einreisenden Personen fordern. Zudem gilt ab dem 30. September eine schärfere Maskenpflicht.
Brasilien Rio de Janiero
28.09.2020

Karneval von Rio de Janeiro 2021 verschoben

Rio de Janeiro will seinen berühmten Karneval im nächsten Jahr verschieben. Wann genau der neue Termin angesetzt wird, steht noch nicht fest.
Frau mit Maske an einer Trambahn-Haltestelle in Berlin
28.09.2020

Rückkehr aus Risikogebiet: Quarantäne verschoben auf 15. Oktober

Deutschland hat die Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten verschoben. Sie gilt nun erst ab dem 15. Oktober.
Irland: Cliffs of Moher
28.09.2020

Grenzschließung: Irland, Finnland und Litauen verhängen Einreiseverbot für Deutsche

Irland, Finnland und Litauen verweigern deutschen Staatsbürgern ab dem 28. September die Einreise. Grund sind zu hohe Corona-Neuinfektionszahlen in der Bundesrepublik.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.