Sie sind hier:

Thailand: Zugverbindung von Bangkok in Richtung Angkor Wat

München, 02.07.2019 | 08:50 | soe

Thailand-Urlauber haben eine neue Reisemöglichkeit zu einem beliebten Touristenziel. Wie das Branchenportal FVW berichtet, verbindet nun eine Zugstrecke die Hauptstadt Bangkok mit der Grenzregion zu Kambodscha, wo die berühmte Tempelanlage von Angkor Wat liegt. Die Weltkulturerbestätte in der Nähe des Ortes Siem Reap ist noch 150 Kilometer von der Provinz Sa Kaeo entfernt, die mit der neuen Zugverbindung in fünf Stunden erreicht wird.


Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
Die Region Sa Kaeo in Thailand ist ab sofort ab Bangkok mit einem Zug erreichbar.
Der frisch in Betrieb genommene Zug startet zweimal täglich ab dem Bahnhof Hua Lamphong in Bangkok und fährt bis nach Aranyaprathet in Sa Kaeo an der Grenze zu Kambodscha. Damit wird die Anreise zu der beliebten Attraktion wesentlich erleichtert. Die Abfahrzeiten der Bahn sind täglich für 5:55 Uhr sowie 13:05 Uhr Ortszeit angesetzt, in die Gegenrichtung können Passagiere um 6:58 Uhr sowie 13:53 Uhr reisen.
 
Bis 1974 war die Provinz Sa Kaeo schon einmal per Zug an die Hauptstadt Bangkok angeschlossen, nach Ausbruch des Bürgerkrieges im benachbarten Kambodscha wurde sie jedoch eingestellt. Nach Informationen der örtlichen Medien sei auch eine Wiederaufnahme einer grenzüberschreitenden Zugverbindung in das Nachbarland in Zukunft möglich. Die Tempel von Angkor Wat sind nicht nur für Touristen, sondern auch für buddhistische Mönche eine wichtige Pilgerstätte.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stopp-Schild
09.04.2020

EU empfiehlt Einreisesperre bis 15. Mai

Die Europäische Union empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten, die aktuell geltende Einreisesperre für Nicht-Staatsbürger bis zum 15. Mai zu verlängern. Die Entscheidung liegt bei jedem Land selbst.
Strand auf Phuket in Thailand
09.04.2020

Thailand: Insel Koh Lanta wird gesperrt

In Thailand greifen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus weiter um sich. Nun soll die Urlaubsinsel Koh Lanta abgeriegelt werden.
Italien: Venedig Rialto
08.04.2020

Saubere Gewässer: Positiver Einfluss der Corona-Pandemie auf die Umwelt

Bei all den besorgniserregenden Nachrichten haben die Folgen der Corona-Pandemie mancherorts auch etwas Positives: So führt der Shutdown dazu, dass Gewässer wieder sauberer werden.
Fidschi
07.04.2020

Südsee-Sturm: Zyklon Harold trifft Fidschi

Zyklon Fidschi fegte am Wochenende mit enormer Kraft über die Solomonen und Vanuatu. Nun nimmt der Sturm Kurs auf Fidschi.
Türkei: Bodrum
03.04.2020

Türkei verschiebt Start der Urlaubssaison auf Ende Mai

Das Tourismusministerium der Türkei hat angekündigt, den Beginn der Urlaubssaison 2020 auf Ende Mai zu verschieben. Damit reagieren die Behörden auf den verlängerten Einreisestopp für Ausländer.