Sie sind hier:

China sperrt Tibet für Touristen

München, 26.09.2017 | 16:32 | lvo

Kurz vor dem wichtigsten politischen Treffen des Jahres hat die chinesische Regierung eine Einreisesperre nach Tibet für Touristen verhängt. Während des Kongresses der Kommunistischen Partei ab 18. Oktober in Peking dürfen Ausländer nicht in die Region einreisen. Das meldet Spiegel Online auf der Webseite.


Reisepass mit Koffer
Touristen ist die Einreise nach Tibet ab 18. Oktober zehn Tage lang untersagt.
Der Parteikongress findet lediglich alle fünf Jahre statt. Dieses Mal dürfen Reisende zehn Tage lang nicht nach Tibet. Wie das Nachrichtenportal mitteilt, wird die für die Einreise in die Himalaya-Region benötigte Genehmigung erst nach dem Kongress wieder erteilt. Auch das Auswärtige Amt hat seine Einreisebestimmungen für diesen Zeitraum angepasst. Schon in der Vergangenheit hatte China immer wieder den Zugang nach Tibet verboten, insbesondere vor wichtigen politischen Ereignissen oder Jahrestagen.

Tibet ist seit 1951 durch China besetzt. Der asiatische Staat kontrolliert die autonome Region sowie angrenzende Provinzen. Aus Protest gegen die Herrschaft kommt es in Tibet immer wieder zu Unruhen. Dem Bericht nach wird erwartet, dass der chinesische Staatschef bei dem Parteikongress seine Macht weiter ausbauen will, indem er wichtige Posten der Regierung mit engen Vertrauten zu besetzen versucht.

 

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand auf den Seychellen
23.09.2020

Corona-Entspannung: Kuba, Seychellen und Sri Lanka keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft seit dem 23. September mehrere Staaten außerhalb des Schengen-Raumes nicht mehr als Risikogebiete ein. Die Corona-Lage auf Kuba, Sri Lanka und den Seychellen hat sich entspannt.
Portugals Hauptstadt Lissabon
23.09.2020

Neue Reisewarnungen: Lissabon, Kopenhagen und Dublin sind Risikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat am 23. September neue Risikogebiete zu seiner Liste hinzugefügt. Für die Regionen Lissabon, Dublin und Utrecht sowie weitere Ziele gelten nun Reisewarnungen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
23.09.2020

Reisewarnung: Fast ganz Tschechien ist Risikogebiet

Nach landesweit starker Verbreitung des Coronavirus wurde Tschechien am Abend des 23. September vom Robert Koch-Institut fast gänzlich zum Risikogebiet erklärt. Es gilt eine Reisewarnung.
Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
23.09.2020

Sperrstunde in Österreich: Lokale schließen 22 Uhr

Ab Freitag, 25. September, gilt in Teilen Österreichs eine Sperrstunde. Lokale müssen dann spätestens um 22 Uhr schließen.
Grossbritannien: London Eye Themse LVO
22.09.2020

Großbritannien verschärft Corona-Maßnahmen

Großbritannien verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Ab Donnerstag gibt es eine Sperrstunde in Lokalen, auch der Service wird eingeschränkt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.