Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Tropensturm Gordon bedroht USA

München, 04.09.2018 | 10:02 | lvo

Gleich zwei Tropenstürme sorgen aktuell für Wirbel über dem Atlantik. Während Florence laut dem National Hurricane Center (NHC) vermutlich nicht auf Land trifft, hat Gordon bereits für Unwetterwarnungen in mehreren US-Bundesstaaten an der Südküste gesorgt. Reisende müssen mit Starkregen, Überschwemmungen und kräftigem Wind rechnen.


Tropensturm Gordon. Grafik: NHC
Tropensturm Gordon sorgt für Unwetterwarnungen in den USA. © NHC
Laut dem Branchenportal Travel One gelten derzeit Sturmwarnungen für die Küstenregionen der Bundesstaaten Alabama und Mississippi sowie für die östliche Hälfte Louisianas. Für die texanische Hauptstadt Houston wurde zudem eine Flutwarnung herausgegeben. Tropensturm Gordon befindet sich aktuell über dem Golf von Mexiko. Laut NHC trifft er voraussichtlich am Dienstagabend (Ortszeit) mit Windgeschwindigkeiten bis zu 145 Kilometer pro Stunde auf die Küste der Vereinigten Staaten. Zuvor hatte Gordon bereits für kräftige Böen im südlichen Florida gesorgt.

Tropensturm Florence hingegen hatte sich südlich von Kap Verde im Atlantik gebildet und zieht nun weiterhin übers offene Meer in Richtung Westen. Dabei erreicht das Unwetter Windgeschwindigkeiten bis zu 135 Kilometer pro Stunde und sorgt somit für unruhige See. Land wird von Florence jedoch nicht bedroht.

Auch im Pazifik bildet sich derzeit ein Taifun nach dem anderen. Insbesondere Japan ist gebeutelt: Am Dienstag trifft Taifun Jebi auf die Hauptinsel Honshu. Hunderte Flüge mussten bereits gestrichen werden. Bei Jebi könnte es sich um den stärksten Sturm des Jahres handeln.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.
Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.