Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Karibik: Tropensturm Kirk trifft auf Land

München, 27.09.2018 | 11:05 | lvo

Urlaubern in der Karibik stehen stürmische Tage bevor. Der vom Atlantik kommende Tropensturm Kirk trifft am Donnerstag auf Land. Auf Barbados, St. Lucia, Martinique, Guadeloupe sowie Dominica gelten Sturmwarnungen. Bei Windgeschwindigkeiten über 100 Kilometer pro Stunde ist mit Flugverspätungen und weiteren Einschränkungen zu rechnen.


Tropensturm Kirk. National Hurricane Center
Tropensturm Kirk trifft am Donnerstag auf die östliche Karibik. © National Hurricane Center
Wie das US-amerikanische National Hurricane Center (NHC) in Miami mitteilt, trifft Kirk am Donnerstagnachmittag oder am frühen Abend auf die Inseln unter dem Winde. Der Sturm zieht dabei zunächst nördlich an Barbados vorbei, bevor er zwischen St. Lucia und der Südküste von Martinique wütet. Danach soll sich das Unwetter abschwächen und mit weniger starken Böen auf das östliche Puerto Rico treffen. Urlauber in den betroffenen Regionen sollten den Verlauf des Sturms über lokale Medien verfolgen und sich an die Anweisungen der Behörden vor Ort halten.

In der aktuellen Sturm-Saison im Atlantik hatte vor allem Superhurrikan Florence für Chaos gesorgt. Er traf als einer der stärksten Stürme seit Jahrzehnten am 14. September auf den Südosten der USA. Mehrere Flughäfen wurden komplett geschlossen und rund eine Million Menschen mussten evakuiert werden, als der Wirbelsturm mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 265 Kilometern pro Stunde über North- und South Carolina zog.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Madrid
21.06.2021

Spanien schafft Maskenpflicht im Freien ab

Spanien beendet die Maskenpflicht im Freien ab dem 26. Juni. Wo der Mindestabstand eingehalten werden kann, dürfen die Menschen den Mund-Nase-Schutz ablegen.
Kroatien Istrien
21.06.2021

Kroatien: Einreise ohne Test aus 14 Bundesländern

Kroatien erlaubt ab sofort den meisten Urlaubern aus Deutschland die Einreise ohne Corona-Test. Nur Reisende aus dem Saarland und Baden-Württemberg unterliegen noch einer Testpflicht.
Griechenland: Paros
21.06.2021

Griechenland erlaubt Einreise mit Schnelltest ab sofort

Griechenland akzeptiert ab sofort die Einreise aus Deutschland mit einem negativen Antigen-Schnelltest. Alternativ werden Impf- und Genesungsnachweise anerkannt.
Spanien: Mallorca Sant Elm
21.06.2021

Spanien: Einreise ohne Test für die meisten Bundesländer

Spanien erlaubt für Urlauber aus den meisten deutschen Bundesländern die Einreise ohne Testpflicht. Nur Reisende aus dem Saarland und Baden-Württemberg benötigen noch einen Test.
Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.