Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tschechien stuft Deutschland in Kategorie Dunkelrot ein

München, 22.11.2021 | 15:13 | soe

Tschechien stuft Deutschland mit Wirkung zum 22. November in die höchste Corona-Warnkategorie Dunkelrot ein. Für einreisende Personen greifen damit Testpflichten vor und nach der Einreise, Geimpfte und Genesene sind davon ausgenommen. Bisher wurde die Bundesrepublik von ihrem östlichen Nachbarland auf Stufe Rot geführt, für welche die gleichen Einreisebestimmungen gelten.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
Tschechien ordnet Deutschland seit heute der Corona-Warnkategorie Dunkelrot zu.
Für Reisende, die von Deutschland aus nach Tschechien kommen möchten, ändert sich somit trotz der strengeren Einstufung nichts. Sie müssen unabhängig von ihrem Impfstatus vorab eine Einreiseanmeldung ausfüllen. Für Geimpfte und Genesene sind die Pflichten damit erledigt, sofern sie ihren Status durch einen entsprechenden Nachweis belegen können. Wer über keinen Corona-Impfschutz oder Genesungsstatus verfügt, muss einen bei der Einreise höchstens 72 Stunden alten PCR-Test mitbringen. Für Personen mit tschechischer Staatsbürgerschaft oder Daueraufenthaltserlaubnis genügt auch ein maximal 48 Stunden alter Antigen-Schnelltest, wenn sie mit einem privaten Verkehrsmittel einreisen. Fünf bis sieben Tage nach der Einreise muss ein weiterer PCR-Test durchgeführt werden.
 
Strengere Corona-Maßnahmen seit 22. November
 
Seit heute gelten in Tschechien darüber hinaus schärfere Corona-Maßnahmen. In Hotels, Restaurants, Museen und auf Kulturveranstaltungen muss nun ein Impf- oder Genesungsnachweis vorgelegt werden, Ungeimpfte haben auch mit negativem Corona-Test keinen Zutritt mehr. Ausnahmen gelten für Menschen, welche sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, sowie für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Als Vorbild diente der tschechischen Regierung nach eigener Aussage die zuvor in Bayern angewandte 2G-Regelung.
 
Corona-Lage in Tschechien
 
Tschechien gilt aus deutscher Sicht seit dem 14. November als Corona-Hochrisikogebiet. Seit rund einem Monat steigen die Inzidenzzahlen sprunghaft an und haben inzwischen ein Allzeithoch erreicht. Mit Stand zum 22. November liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 978. Die Impfquote in Tschechien ist mit rund 58 Prozent vollständig Geimpften in der Bevölkerung im europäischen Vergleich recht niedrig.

Weitere Nachrichten über Reisen

Südafrika: Kapstadt Western Cape
26.11.2021

Südafrika und Namibia werden Virusvariantengebiete: Das müssen Reisende beachten

Die Bundesregierung erklärt Südafrika und Namibia ab dem 28. November erneut zu Corona-Virusvariantengebieten. In der Folge wird auch der Flugverkehr eingeschränkt.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
26.11.2021

Zypern verschärft Corona-Maßnahmen ab 29. November

Zypern verschärft zum 29. November die Corona-Maßnahmen im Land. Ab dann ist unter anderem ein COVID Safe Pass für den Zutritt Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen obligatorisch.
Die EU-Kommission plant Maßnahmen zum Klimaschutz.
26.11.2021

EU-Kommission schlägt Beschränkung von Impfpässen vor

Die EU-Kommission hat neue Reiseregelungen vorgeschlagen. Impfungen gegen COVID-19 sollen demnach nur noch neun Monate lang gültig sein.
Paris Panorama
26.11.2021

Frankreich verschärft Corona-Maßnahmen landesweit

In Frankreich greift seit dem 26. November eine verschärfte Maskenpflicht. Darüber hinaus sollen strengere Regularien für die Gültigkeit des Gesundheitspasses eingeführt werden.
Portugal: Algarve
26.11.2021

Portugal: Einreise nur mit Corona-Test auch für Geimpfte

Portugal verschärft angesichts steigender Infektionszahlen die Flug-Einreisebestimmungen. Ab dem 1. Dezember müssen auch Geimpfte und Genesene wieder einen negativen Corona-Test haben.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.