Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tschechien öffnet Grenzen ab 31. Mai

München, 28.05.2021 | 16:49 | lvo

Tschechien passt die Einreisebestimmungen an. Ab Montag, den 31. Mai, dürfen Urlauber aus Deutschland wieder in das Nachbarland im Osten einreisen – unter einer Bedingung: Die Lockerung gilt für Personen, die bereits mindestens eine Impfung hinter sich haben. Das berichtet die Sächsische Zeitung am Freitagnachmittag unter Berufung auf ein Statement des neuen tschechischen Gesundheitsministers Adam Vojtech.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
Tschechien öffnet ab dem 31. Mai die Grenze für einmalig Geimpfte.
Ab dem kommenden Montag sind die Grenzen zu Tschechien für Deutsche wieder geöffnet, sofern diese bereits die erste Corona-Impfung erhalten haben. Neben deutschen Urlaubern gilt die neue Regelung auch für Reisende aus Kroatien, Österreich, Polen, der Slowakei und Slowenien sowie aus Ungarn. Vorzuweisen ist für die erleichterte Einreise einNachweis über die bereits erhaltene Erstimpfung. Impfnachweise aus diesen Staaten werden in Tschechien akzeptiert.

Einreise nach Tschechien

Die Einreise nach Tschechien wird durch ein Ampelsystem geregelt. Deutschland zählt derzeit zur Kategorie Rot. Das bedeutet, dass eine touristische Einreise derzeit grundsätzlich verboten ist. Wer mit einem triftigen Grund einreisen möchte, muss sich dafür vorab online anmelden. Bei der Einreise muss dann ein maximal 72 Stunden altes, negatives PCR-Testergebnis oder höchstens 24 Stunden alter, negativer Antigen-Schnelltest vorgewiesen werden. Fünf Tage nach Einreise muss eine zweite PCR-Testung durchgeführt werden. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses müssen sich Reisende isolieren. Ausgenommen von den Test- und Quarantänepflichten sind Personen, die bereits geimpft sind oder die nachweislich bereits erkrankt waren. Bei Letzterem gilt, dass die Erkrankung zum Umgehen der Testpflicht nicht länger als 180 Tage zurückliegen darf und zum Wegfall der Quarantänepflicht nicht mehr als 90 Tage. Ab dem kommenden Montag sind schließlich auch deutsche Reisende mit bereits einer Impfung ausgenommen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.