Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Tschechien: Quarantäne nach der Einreise wird zur Pflicht

München, 06.11.2020 | 10:27 | lvo

Wer nach Tschechien reist, muss sich ab dem 8. November einer verpflichtenden Quarantäne unterziehen. Diese gilt nach der Meldung des Auswärtigen Amtes auch für Geschäftsreisen und Reisen zu Studienzwecken. Die Quarantäne dauert 14 Tage. Ein negativer COVID-19-Test kann die Isolationszeit verhindern oder verkürzen.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
In Tschechien gilt ab dem 8. November eine Quarantänepflicht.
Touristische Reisen nach Tschechien sind derzeit ohnehin nicht erlaubt. Ab dem kommenden Sonntag müssen jedoch auch aus Deutschland einreisende Personen, die in Tschechien arbeiten oder studieren wollen, einen negativen PCR-Test vorlegen. Dieser muss bei der Einreise oder innerhalb von fünf Tagen nach dem Grenzübertritt beim Arbeitgeber oder der Bildungseinrichtung vorgezeigt werden. Kann kein Test vorgewiesen werden, gilt eine Quarantänepflicht von zwei Wochen. Ausgenommen von der neuen Regelung sind Grenzpendler.

Ebenfalls ab dem kommenden Samstag setzt Tschechien das europäische Ampelsystem um. Herkunftsländer werden dann in Abhängigkeit der Infektions- und Testrate eingeordnet: Aus Ländern der grünen Kategorie ist die Einreise uneingeschränkt möglich (ausgenommen sind touristische Reisen). Aus Ländern der orangen Kategorie ist die Einreise uneingeschränkt bis auf touristische Reisen möglich. Personen, die in Tschechien arbeiten oder studieren wollen, unterliegen einer 14-tägigen Quarantäne oder müssen bei oder innerhalb von fünf Tagen nach Einreise ihrem Arbeitgeber oder der Bildungseinrichtung einen negativen PCR-Test vorlegen. Aus Ländern der roten Kategorie ist eine Einreise prinzipiell nicht möglich. Ausgenommen sind hierbei familiäre Reisegründe, einige Berufsgruppen sowie Grenzpendler und Personen, deren Aufenthalt zwölf Stunden nicht überschreitet. Das Ampelystem ist eine Empfehlung des EU-Rates an die Staaten und soll einheitlich koordinierte Einreisebeschränkungen während der Corona-Pandemie fördern.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.