Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tschechien kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung entfällt am Sonntag

München, 04.06.2021 | 15:07 | lvo

Das Robert Koch-Institut hat am frühen Freitagnachmittag seine Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Daraus geht unter anderem hervor, dass Tschechien als Risikogebiet gestrichen wird. Somit entfällt auch die Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes ab dem kommenden Sonntag, 6. Juni, um 0 Uhr.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
Die Reisewarnung für Tschechien entfällt am 6. Juni 2021.
Insbesondere Rückkehrer aus dem Nachbarland im Osten profitieren ab dem 6. Juni von einer erheblich erleichterten Wiedereinreise nach Deutschland. Da die Reisewarnung entfällt und Tschechien nicht mehr als Risikogebiet gilt, müssen Rückreisende vorab keine digitale Einreiseanmeldung mehr durchführen. Auch die Testpflicht, die binnen 48 Stunden nach der Heimkehr nach Deutschland verpflichtend ist, entfällt dann. Lediglich Flugreisende müssen weiterhin noch vor Abflug nach Deutschland ein negatives Testergebnis vorweisen. Dafür sind sowohl PCR- als auch Antigen-Schnelltests zulässig.

Reisewarnung für Tschechien aufgehoben: Keine Quarantänepflicht mehr

Auch die zehntägige Quarantänepflicht entfällt für Tschechien-Rückkehrer ab Sonntag. Diese kann jedoch bereits derzeit vermieden werden, indem ein negatives Testergebnis, ein Impf- oder Genesungsattest nachgewiesen wird. Geimpfte und Genesene sind generell von Test- und Quarantänepflichten ausgenommen, es sei denn, der Reisende hat sich zuvor in einem Virusvarianten-Gebiet aufgehalten.

Einreisebestimmungen für Tschechien

Die Einreise nach Tschechien wurde bereits am 1. Juni erleichtert. Zu touristischen Zwecken ist ein Aufenthalt im östlichen Nachbarland seitdem wieder erlaubt. Vor der Einreise muss eine Online-Registrierung erfolgen. Zusätzlich benötigen Urlauber einen maximal 72 Stunden alten, negativen PCR-Test oder alternativ ein höchstens 24 Stunden altes, negatives Antigen-Schnelltestergebnis. Innerhalb von fünf Tagen nach der Einreise ist dann ein zweiter PCR-Test verpflichtend, bis zum Erhalt des Ergebnisses gilt eine Isolationspflicht. Ausgenommen sowohl von der Einreiseanmeldung als auch von der Test- und Quarantänepflicht sind Grenzpendler, Genesene sowie Geimpfte. Für letztere gilt, dass die Erstimpfung mindestens 22 Tage oder die zweite Dosis maximal neun Monate zurückliegen darf. Bei Vakzinen mit nur einer Impfdosis müssen ebenfalls mindestens 22 Tage vergangen sein. Diese Impfung darf zudem nicht länger als drei Monate zurückliegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.
Kreta: Balos Strand
18.06.2021

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet laut Robert Koch-Institut. Pünktlich zur Hauptreisezeit profitieren Urlauber dadurch von erleichterten Regelungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
18.06.2021

Malediven: Ausgangssperre in Malé bis 30. Juni verlängert

Auf den Malediven wurde die nächtliche Ausgangssperre im Großraum Malé bis zum 30. Juni ausgedehnt. Sie wird allerdings um vier Stunden pro Nacht verkürzt.
Finnland
18.06.2021

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

Ab dem 21. Juni ist die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten wieder gestattet. Reisende aus Deutschland müssen einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis vorlegen.
Paris Panorama
18.06.2021

Frankreich schafft Maskenpflicht im Freien ab

Frankreich hat die generelle Maskenpflicht im Freien seit dem 17. Juni aufgehoben. Ab kommendem Sonntag entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.