Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Türkei schafft PCR-Tests für Ungeimpfte ab

München, 18.01.2022 | 12:22 | soe

Die Türkei hat zum 17. Januar einige Corona-Maßnahmen im Land gelockert. So müssen Personen ohne Corona-Impfung nicht länger einen negativen PCR-Test vorlegen, um Zugang zu bestimmten Einrichtungen wie Kinos, Theatern und überregionalen Verkehrsmitteln zu erhalten. Inlandsflüge bleiben von der Lockerung allerdings ausgenommen, sie erfordern von ungeimpften und nicht genesenen Reisenden weiterhin ein negatives PCR-Testresultat.


Türkei: Bodrum
Die Türkei schafft die PCR-Testpflicht für Ungeimpfte im Inland größtenteils ab.
Wie das internationale Informationsportal Garda berichtet, greift die Lockerung auch für den Zugang zu öffentlichen Veranstaltungen und Konzerten. In einer Mitteilung des Innenministeriums an die 81 Provinzen des Staates wurden die Behörden angewiesen, die Testvorschriften für Überlandbusse und -züge sowie kulturelle Einrichtungen aufzuheben. Darüber hinaus muss sich auch Schulpersonal sowie Beschäftigte in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst ohne Impf- oder Genesungsnachweis nicht mehr regelmäßig testen lassen. Weiterhin bestehen bleibt die Testpflicht für Ungeimpfte und nicht Genesene hingegen auf Inlandsflügen, für Personal von Kinderheimen, Pflegeheimen und Gefängnissen sowie für Insassen und Insassinnen letzterer.
 
Türkei verlässt sich auf Impfprogramm
 
Die Lockerung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem das Land am Bosporus mitten in der bislang stärksten Pandemiewelle steckt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt zum 18. Januar bei 562,5 und damit nahe des bisherigen Höchststandes. Gesundheitsminister Fahrettin Koca räumt die Sorgen angesichts der sich verbreitenden Omikron-Variante zwar ein, weist aber zugleich auf deren mildere Verläufe und die damit einhergehende Senkung der Krankenhaus-Einlieferungen hin. Dennoch sollten die Menschen in der Türkei weiterhin persönliche Schutzmaßnahmen aufrechterhalten und sich vor allem impfen lassen. Ursprünglich waren die Nachweis- und Testpflichten im Inland im September 2021 eingeführt worden, um die stagnierende Impfkampagne anzukurbeln. Inzwischen sind mehr als 61 Prozent der Türkinnen und Türken vollständig geimpft.
 
Einreisebestimmungen in die Türkei
 
Wer aus Deutschland derzeit in die Türkei einreisen möchte, benötigt ab einem Alter von zwölf Jahren entweder einen Impf- oder Genesungsnachweis oder ein negatives Testergebnis. Dabei werden maximal 72 Stunden alte PCR-Tests sowie höchstens 48 Stunden alte Antigentests anerkannt. Darüber hinaus ist von allen Flugreisenden ab zwölf Jahren ein elektronisches Einreiseformular auszufüllen, welches den HES-Code generiert. Dieser muss bei den Einreisekontrollen sowie bei Bedarf im Land vorgezeigt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.