Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

München, 05.03.2021 | 09:59 | soe

Die türkische Provinz Antalya hat mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerung der Corona-Maßnahmen begonnen. Nach einem Bericht der türkischen Zeitung Hürriyet gab der Gouverneur der Region, Ersin Yazici, die konkreten Neuerungen für die bei deutschen Urlaubern beliebte Region am Mittelmeer bekannt. Demnach dürfen Restaurants wieder öffnen und es gilt eine weniger strenge Ausgangssperre.


Türkei: Antalya
In der Provinz Antalya werden die von der Regierung beschlossenen Lockerungen der Corona-Maßnahmen umgesetzt.
Vorgesehen ist in Antalya wie auch in der gesamten Türkei eine „kontrollierte Normalisierung“ des öffentlichen Lebens. Dabei werden vor allem die regionalen Corona-Inzidenzwerte herangezogen, für die Provinz Antalya gilt derzeit die Corona-Warnstufe Orange. Nach den aktuellen Beschlüssen dürfen demzufolge gastronomische Betriebe wie Cafés und Restaurants wieder öffnen, dabei allerdings nur höchstens 50 Prozent ihrer eigentlichen Kapazität auslasten. Die Öffnungszeiten sind zunächst auf 7 bis 19 Uhr begrenzt.
 
Ausgangssperre an Wochenenden gelockert
 
Freitags und samstags gilt die Ausgangssperre für die Bürger Antalyas nun nur noch zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags, an Sonntagen bleibt sie ganztägig in Kraft. Auch unter der Woche ändert sich nichts: Gemäß den Bestimmungen der türkischen Zentralregierung bleibt die nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr im ganzen Land bestehen, unabhängig von der Risiko-Einstufung der einzelnen Provinzen. In Antalya werden zudem auch die Ausgangsbeschränkungen für Personen unter 20 sowie über 65 Jahren fortgesetzt. Die Ausgangssperren in der Türkei gelten generell nicht für Touristen.
 
Vier Corona-Warnstufen in der Türkei
 
Seit dem 1. März werden die 81 Provinzen der Türkei in vier Corona-Risikostufen unterteilt. Die niedrigste von ihnen ist Stufe Blau und markiert ein geringes Risiko, derzeit haben sie vor allem die Provinzen im südöstlichen Anatolien inne. Stufe Gelb wird bei mittlerem Corona-Risiko vergeben, Stufe Orange bei hohem Risiko. Die höchste Stufe Rot erhalten Provinzen mit den höchsten Inzidenzzahlen von über 100, dann treten die strengsten Beschränkungsmaßnahmen in Kraft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.