Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

München, 05.03.2021 | 09:59 | soe

Die türkische Provinz Antalya hat mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerung der Corona-Maßnahmen begonnen. Nach einem Bericht der türkischen Zeitung Hürriyet gab der Gouverneur der Region, Ersin Yazici, die konkreten Neuerungen für die bei deutschen Urlaubern beliebte Region am Mittelmeer bekannt. Demnach dürfen Restaurants wieder öffnen und es gilt eine weniger strenge Ausgangssperre.


Türkei: Antalya
In der Provinz Antalya werden die von der Regierung beschlossenen Lockerungen der Corona-Maßnahmen umgesetzt.
Vorgesehen ist in Antalya wie auch in der gesamten Türkei eine „kontrollierte Normalisierung“ des öffentlichen Lebens. Dabei werden vor allem die regionalen Corona-Inzidenzwerte herangezogen, für die Provinz Antalya gilt derzeit die Corona-Warnstufe Orange. Nach den aktuellen Beschlüssen dürfen demzufolge gastronomische Betriebe wie Cafés und Restaurants wieder öffnen, dabei allerdings nur höchstens 50 Prozent ihrer eigentlichen Kapazität auslasten. Die Öffnungszeiten sind zunächst auf 7 bis 19 Uhr begrenzt.
 
Ausgangssperre an Wochenenden gelockert
 
Freitags und samstags gilt die Ausgangssperre für die Bürger Antalyas nun nur noch zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags, an Sonntagen bleibt sie ganztägig in Kraft. Auch unter der Woche ändert sich nichts: Gemäß den Bestimmungen der türkischen Zentralregierung bleibt die nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr im ganzen Land bestehen, unabhängig von der Risiko-Einstufung der einzelnen Provinzen. In Antalya werden zudem auch die Ausgangsbeschränkungen für Personen unter 20 sowie über 65 Jahren fortgesetzt. Die Ausgangssperren in der Türkei gelten generell nicht für Touristen.
 
Vier Corona-Warnstufen in der Türkei
 
Seit dem 1. März werden die 81 Provinzen der Türkei in vier Corona-Risikostufen unterteilt. Die niedrigste von ihnen ist Stufe Blau und markiert ein geringes Risiko, derzeit haben sie vor allem die Provinzen im südöstlichen Anatolien inne. Stufe Gelb wird bei mittlerem Corona-Risiko vergeben, Stufe Orange bei hohem Risiko. Die höchste Stufe Rot erhalten Provinzen mit den höchsten Inzidenzzahlen von über 100, dann treten die strengsten Beschränkungsmaßnahmen in Kraft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.