Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

München, 05.03.2021 | 09:59 | soe

Die türkische Provinz Antalya hat mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerung der Corona-Maßnahmen begonnen. Nach einem Bericht der türkischen Zeitung Hürriyet gab der Gouverneur der Region, Ersin Yazici, die konkreten Neuerungen für die bei deutschen Urlaubern beliebte Region am Mittelmeer bekannt. Demnach dürfen Restaurants wieder öffnen und es gilt eine weniger strenge Ausgangssperre.


Türkei: Antalya
In der Provinz Antalya werden die von der Regierung beschlossenen Lockerungen der Corona-Maßnahmen umgesetzt.
Vorgesehen ist in Antalya wie auch in der gesamten Türkei eine „kontrollierte Normalisierung“ des öffentlichen Lebens. Dabei werden vor allem die regionalen Corona-Inzidenzwerte herangezogen, für die Provinz Antalya gilt derzeit die Corona-Warnstufe Orange. Nach den aktuellen Beschlüssen dürfen demzufolge gastronomische Betriebe wie Cafés und Restaurants wieder öffnen, dabei allerdings nur höchstens 50 Prozent ihrer eigentlichen Kapazität auslasten. Die Öffnungszeiten sind zunächst auf 7 bis 19 Uhr begrenzt.
 
Ausgangssperre an Wochenenden gelockert
 
Freitags und samstags gilt die Ausgangssperre für die Bürger Antalyas nun nur noch zwischen 21 Uhr und 5 Uhr des Folgetags, an Sonntagen bleibt sie ganztägig in Kraft. Auch unter der Woche ändert sich nichts: Gemäß den Bestimmungen der türkischen Zentralregierung bleibt die nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr im ganzen Land bestehen, unabhängig von der Risiko-Einstufung der einzelnen Provinzen. In Antalya werden zudem auch die Ausgangsbeschränkungen für Personen unter 20 sowie über 65 Jahren fortgesetzt. Die Ausgangssperren in der Türkei gelten generell nicht für Touristen.
 
Vier Corona-Warnstufen in der Türkei
 
Seit dem 1. März werden die 81 Provinzen der Türkei in vier Corona-Risikostufen unterteilt. Die niedrigste von ihnen ist Stufe Blau und markiert ein geringes Risiko, derzeit haben sie vor allem die Provinzen im südöstlichen Anatolien inne. Stufe Gelb wird bei mittlerem Corona-Risiko vergeben, Stufe Orange bei hohem Risiko. Die höchste Stufe Rot erhalten Provinzen mit den höchsten Inzidenzzahlen von über 100, dann treten die strengsten Beschränkungsmaßnahmen in Kraft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.