Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Türkei: Istanbul erhält höchste Corona-Warnstufe Rot

München, 08.03.2021 | 11:37 | soe

In der Türkei haben die aktuellen Entwicklungen der Inzidenzwerte zu einer Neueinstufung der Provinzen in die Corona-Risikoklassen geführt. Nach einer Karte, die Gesundheitsminister Fahrettin Koca auf Twitter veröffentlichte, wurde der Metropole Istanbul nun die höchste Warnstufe Rot zugewiesen. Die meisten Neuansteckungen verzeichnet derzeit die türkische Schwarzmeerküste.


Moschee in Istanbul
Istanbul in der Türkei wurde auf die höchste Corona-Warnstufe Rot gesetzt.
Herangezogen wurde für die Neueinstufung die Sieben-Tage-Inzidenz zwischen dem 27. Februar und dem 5. März. Demnach geben besonders die Provinzen im Nordosten der Türkei Anlass zur Sorge, die an das Schwarze Meer grenzen. So weist Trabzon derzeit einen Wert von 226,14 Neuansteckungen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche auf, in Ordu liegt er bei 280,27 und in Giresun bei 282,14. Weiter westlich erhöhen sich die Zahlen in Sinop auf 314,15 und in Samsun, derzeit die am stärksten betroffene Provinz der Türkei, auf 348,36.
 
Istanbuls Inzidenz wieder über 100
 
In der Bosporus-Metropole Istanbul stiegen die Infektionszahlen wieder so stark an, dass der Inzidenzwert auf 111,57 kletterte. Damit wurde auch die Corona-Warnstufe von Orange auf Rot erhöht, welche die höchste Risikokategorie markiert. Die beliebten Touristenregionen Izmir, Antalya und Mugla liegen derzeit auf Stufe Orange, Aydin mit einem Inzidenzwert von 49,42 sogar auf der zweitniedrigsten Stufe Gelb. Der Gesundheitsminister rief die Bevölkerung der Städte mit hohen Inzidenzwerten dazu auf, in den kommenden Wochen vorsichtiger zu sein und mehr Anstrengungen zu unternehmen, um die bereits erlangten Fortschritte nicht zu gefährden.
 
Öffnungspläne in der Türkei
 
In der vergangenen Woche hatte der türkische Präsident Erdogan konkrete Pläne für Lockerungen der Corona-Maßnahmen verkündet, die bereits in den Provinzen umgesetzt werden. Demnach wird in Regionen, die mit den Risikostufen Blau und Gelb markiert sind, die Ausgangssperre am Wochenende abgeschafft, bei den Stufen Orange und Rot gilt sie nur noch sonntags. Zudem dürfen außer in Provinzen der Warnstufe Rot überall im Land die Restaurants und Cafés wieder öffnen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Portugal: Algarve
16.04.2021

Portugal: Einreiseverbot für Urlauber bis 18. April verlängert

Portugal hat das Verbot touristischer Einreisen bis zum 18. April verlängert. Damit darf aus Deutschland für mindestens drei weitere Tage nur aus notwendigen Gründen eingereist werden.
Azoren Portugal
16.04.2021

RKI: Algarve ist wieder Risikogebiet

Die Algarve in Portugal gilt ab dem 18. April wieder als Corona-Risikogebiet. Das hat das Robert Koch-Institut in seiner jüngsten Aktualisierung der Risikoliste entschieden.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
16.04.2021

Corona: Dominikanische Republik verlängert Ausgangssperre bis 16. Mai

Die Dominikanische Republik hat die nächtliche Corona-Ausgangssperre um einen weiteren Monat verlängert. Sie gilt nun mindestens bis zum 16. Mai.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
16.04.2021

Norwegen lockert Corona-Maßnahmen

Norwegen lockert einige bestehende Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Näheres zur Aufhebung der Beschränkungen im Land.
Kroatien Istrien
16.04.2021

Kroatien verlängert Corona-Beschränkungen bis 30. April

Kroatien verlängert seine Corona-Beschränkungen bis zum 30. April 2021. Neben den landesweiten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind auch die Einreisebestimmungen davon betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.