Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

München, 26.02.2021 | 09:59 | soe

Die Türkei verlängert ihre Corona-Testpflicht bei der Einreise. Nach Informationen der türkischen Nationalfluggesellschaft Turkish Airlines müssen Einreisende noch bis mindestens zum 31. März 2021 einen negativen PCR-Test besitzen, der bei Flugreisen bereits beim Check-in vorgelegt werden muss. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.


Türkei Flagge
Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März von allen Einreisenden ab sechs Jahren einen negativen PCR-Test.
Die Airline informierte ihre Geschäftspartner per schriftlicher Mitteilung über die Verlängerung der Einreisevorgaben. Gefordert wird das Testzertifikat vom türkischen Gesundheitsministerium. Die Testpflicht greift bei Einreisen zu Lande sowie auf dem Luft- und Seeweg, bei Antritt eines Fluges darf der PCR-Test nicht älter als 72 Stunden sein. Ausnahmen gelten für Flugzeug-Crews, Seeleute und Fahrer im Güterverkehr. Beim Grenzübertritt in die Türkei erfolgen zudem Temperaturmessungen, die bei erhöhten Werten weitere Gesundheitsuntersuchungen nach sich ziehen.
 
PCR-Test auch bei Rückreise nach Deutschland
 
Wer nach einem Aufenthalt in der Türkei nach Deutschland zurückfliegen möchte, muss dafür ebenfalls ein negatives PCR-Testergebnis vorzeigen. Die Probenentnahme darf in diesem Fall nicht länger als 48 Stunden zurückliegen, die Kosten für den Test tragen die Reisenden selbst. Kontrolliert werden die Zertifikate seitens der türkischen Behörden. Da die Türkei vom Robert Koch-Institut als Corona-Risikogebiet geführt wird, müssen Reiserückkehrer auch in Deutschland binnen 48 Stunden nach der Einreise einen negativen Corona-Test beim Gesundheitsamt vorlegen. Zusätzlich wird eine zehntägige Quarantäne fällig, die frühestens nach fünf Tagen durch einen weiteren negativen Test vorzeitig beendet werden kann.
 
Lockerungen in der Türkei ab 1. März
 
Indes haben die türkischen Behörden eine stufenweise Lockerung der Corona-Maßnahmen ab dem 1. März angekündigt. Die einzelnen Provinzen des Landes sollen dann in vier verschiedene Corona-Risikoklassen mit den Warnstufen von geringem bis sehr hohem Risiko eingeteilt werden. Nach dieser Klassifizierung richten sich dann auch die Wiederöffnungen, konkrete Zeitpläne wurden jedoch noch nicht bekanntgegeben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.