Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Türkei erlaubt Einreise mit Antigen-Schnelltest

München, 02.06.2021 | 08:18 | soe

Die Türkei hat zum 1. Juni die Einreise für Urlauber aus Deutschland deutlich erleichtert. Seit gestern dürfen Reisende mit einem negativen Antigen-Schnelltest in die Türkei einreisen, bisher waren dafür ausschließlich PCR-Tests anerkannt worden. Für vollständig Geimpfte und Genesene entfällt die Testpflicht gänzlich, wie das Touristikportal Reise vor9 berichtet.


Moschee in Istanbul
Die Türkei erlaubt seit dem 1. Juni die Einreise deutscher Urlauber mit negativem Antigen-Schnelltest.
Das negative Antigen-Schnelltestergebnis darf bei der Einreise in die Türkei höchstens 48 Stunden alt sein. Negative PCR-Tests werden auch weiterhin akzeptiert, wenn ihre Probenentnahme bei der Ankunft höchstens 72 Stunden zurückliegt. Wer vor maximal sechs Monaten eine Corona-Infektion überstanden hat und dies mit einem Dokument nachweisen kann, muss von nun an keinen zusätzlichen Corona-Test mehr bei der Einreise in die Türkei vorlegen. Gleiches gilt für Personen, deren Erhalt der finalen Impfdosis mindestens zwei Wochen zurückliegt. Erfolgt die Einreise mit dem Flugzeug, muss der jeweilige Nachweis laut Auswärtigem Amt bereits beim Check-in erbracht werden. Bei Ankünften aus Ländern, in denen es kein Corona-Übertragungsrisiko mehr gibt, legt die Türkei keinerlei Einschränkungen fest. Da für diesen Status jedoch mindestens seit 28 Tagen keine Infektion in dem Land mehr nachgewiesen worden sein darf, ist dies für deutsche Urlauber derzeit nicht von Belang.
 
Weitere Einreisebedingungen für die Türkei
 
Neben dem negativen Testergebnis oder Impf- beziehungsweise Genesungsnachweis müssen alle Flugpassagiere ab sechs Jahren binnen 72 Stunden vor dem Reiseantritt eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Das Formular ist auf der Homepage des türkischen Gesundheitsministeriums abrufbar. Anhand der Einreiseanmeldung wird ein HES-Code erstellt, welcher beim Check-in sowie bei Kontrollen in der Türkei vorgezeigt werden muss. Die Türkei gilt aus deutscher Sicht derzeit noch als Corona-Hochinzidenzgebiet, bei der Rückreise nach Deutschland gelten deshalb strengere Einreisebestimmungen.
 
Lockerungen in der Türkei seit 1. Juni
 
Dank der seit Ende April stetig sinkenden Corona-Infektionszahlen im Land hat die Türkei seit dem 1. Juni mehrere Beschränkungen gelockert. So wurde die nächtliche Ausgangssperre um eine Stunde verkürzt und Restaurants sowie Cafés dürfen wieder länger Gäste vor Ort bewirten. Für ausländische Touristen gilt die Ausgangssperre in der Türkei ohnehin nicht, sie dürfen sich auch während der Sperrzeit frei bewegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.