Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Türkei: Schnee sorgt für Einschränkungen im Reiseverkehr

München, 04.01.2019 | 11:30 | lvo

Urlauber in der Türkei müssen sich auf einen Wintereinbruch einstellen. Wie das Portal Garda World berichtet, ist landesweit mit heftigen Schneefällen zu rechnen. Besonders betroffen sind Straßen und Zugverbindungen in den Regionen Istanbul und Izmir. Auch Flugausfälle sind in der ganzen Türkei möglich.


Flugzeug Flughafen Schnee New York
Schnee kann derzeit in der Türkei zu Einschränkungen des Flugverkehrs führen.
Bereits seit Donnerstag fallen landesweit Schnee und Regen. Schneestürme haben den Osten der Türkei fest im Griff. Ab Freitag werden auch die West- und Südküsten sowie die Gebiete um die Metropole Istanbul und die Großstadt Izmir getroffen. In Istanbul ist dem Bericht zufolge mit fünf bis 15 Zentimetern Neuschnee zu rechnen. Einschränkungen des Flugverkehrs sowie Straßensperrungen sind ebenso möglich.

Auch in Deutschland hält der Winter zum Anfang des Jahres Einzug. Am Wochenende warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor starkem Schneefall und verbreiteter Glätte im Süden Bayerns.  Außerdem droht in den Alpen wegen des vorausgesagten heftigen Schneefalls ein Verkehrschaos. Autofahrer und Bahnreisende müssen mit Sperrungen und Verspätungen rechnen. In den Bergen herrscht zudem Lawinengefahr. Der Deutsche Alpenverein (DAV) warnt Wintersportler daher davor, sich abseits der Pisten zu bewegen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
02.03.2021

Türkei lockert Corona-Ausgangssperre und öffnet Restaurants

Die Türkei hat ihre Pläne zur schrittweisen Abschaffung der Corona-Maßnahmen konkretisiert. So werden in weiten Teilen des Landes Restaurants und Cafés wieder geöffnet.
Arzt setzt Spritze für Impfung
01.03.2021

EU: Pläne für Corona-Impfpass schon im März

Bereits im März sollen Pläne für einen gemeinsamen EU-Corona-Impfpass vorgelegt werden. Das verkündete nun EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
01.03.2021

Italien: Sardinien wird weiße Corona-Zone mit vielen Lockerungen

Sardinien wurde auf die geringste Corona-Warnstufe Weiß herabgesetzt und öffnet daraufhin Restaurants und Theater. Die Inzidenz der Insel liegt unter 50.
Dänemark_Dünen
01.03.2021

Dänemark: Einreisebeschränkungen und Teil-Lockdown bis 5. April verlängert

In Dänemark gelten die Einreisebeschränkungen und der Teil-Lockdown bis vorerst 5. April. Seit dem 1. März dürfen allerdings einige Geschäfte des Einzelhandels wieder öffnen.
Frankreich: Elsass Lothringen
01.03.2021

RKI: Moselle in Frankreich neues Virusvarianten-Gebiet

Das Robert Koch-Institut hat die französische Grenzregion Moselle ab dem 2. März zum Virusvarianten-Gebiet erklärt. Grund ist die dort stark verbreitete südafrikanische Corona-Mutation.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.