Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tunesien: Einreise nur noch für Geimpfte erlaubt

München, 29.12.2021 | 13:57 | cge

Tunesien hat die Einreisebedingungen verschärft. Ab sofort dürfen nur noch Personen mit vollständigem Impfschutz gegen das Coronavirus ins Land einreisen. Eine Einreise für Ungeimpfte ist demnach nicht mehr möglich. Dies geht aus den Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes hervor.


Tunesien: Djerba Strand
Die Einreise nach Tunesien ist nur noch Geimpften erlaubt.
Wer künftig einen Urlaub in Tunesien plant, benötigt hierfür einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus. Ausländische Staatsangehörige ohne Wohnsitz in Tunesien dürfen somit ohne Corona-Impfung nicht mehr einreisen. Bislang gab es eine Ausnahmeregelung für Pauschaltouristen, an die eine zehntägige Hotelquarantäne geknüpft war. Diese Sonderbestimmung ist jedoch ebenfalls nicht mehr gültig.
 
Weitere Einreisebestimmungen
 
Zusätzlich zum Impfnachweis benötigen alle Einreisenden nach Tunesien ab einem Alter von sechs Jahren einen negativen Corona-Test. Anerkannt werden PCR-Tests, die maximal 48 Stunden alt sind. Zudem muss das Testergebnis mit einem QR-Code versehen oder von den zuständigen Gesundheitsbehörden ausgestellt worden sein. Weiterhin müssen Urlauberinnen und Urlauber vor Abflug online eine elektronische Einreiseanzeige ausfüllen, welche von den Fluggesellschaften kontrolliert wird. Die zwei Dokumente der Einreiseerklärung sind jeweils zweifach auszudrucken und unterschrieben mitzuführen. Auch der Testnachweis muss in gedruckter Form vorliegen.
 
Corona-Lage in Tunesien
 
In Tunesien liegt die Sieben-Tage-Inzidenz nach Angaben von Zeit Online am 29. Dezember 2021 bei 22,4 (Vergleich Deutschland laut RKI: 205,5). Derzeit sind einige Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kraft. In öffentlichen Gebäuden, Hotels und Geschäften besteht eine Maskenpflicht. Seit dem 22. Dezember 2021 ist der Zutritt unter anderem zu öffentlichen Gebäuden, Restaurants und Flughäfen nur noch Personen gestattet, die im Besitz eines tunesischen Gesundheitsausweises sind. Bei ausländischem Staatsbürgern werden ein Ausweisdokument und der Impfpass anerkannt. Reisenden wird darüber hinaus empfohlen, einen Ausdruck der Bestätigung zur gegenseitigen Anerkennung von tunesischen und europäischen Impfzertifikaten des tunesischen Gesundheitsministeriums bei sich zu führen. Tunesien wird vom Robert Koch-Institut (RKI) derzeit nicht als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Urlauberinnen und Urlauber, die aus Tunesien zurück nach Deutschland reisen, unterliegen somit keiner Quarantänepflicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.