Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Überschwemmungen in Neuseeland: Vor allem der Norden betroffen

München, 06.04.2017 | 10:12 | mja

Wegen des Ausläufers des Tropensturms Debbis kam es nun auch in Neuseeland zu großflächigen Überschwemmungen. Wie aus übereinstimmenden Medienberichten hervorgeht, mussten 2.000 Menschen evakuiert werden, weil mehrere Dämme in der Ortschaft Edgecumbe brachen. Hunderte Häuser und Geschäfte sind überflutet.


Mann auf Couch bei Hochwasser
In Häusern steht das Wasser teilweise bis zu einem Meter hoch.
Lokale Behörden riefen am Donnerstag (alle Zeitangaben sind Ortszeiten) den Notstand für Edgecumbe aus. Dem Bezirksbürgermeister von Whakatane zufolge steht das Wasser über einen Meter hoch. Auch Straßen sind aufgrund von Erdrutschen unpassierbar. So viel Niederschlag wie in den vergangenen Tagen fällt laut Meteorologen normalerweise innerhalb von zwei Monaten. Zudem habe ein Fluss in der Nähe den höchsten, je gemessenen Stand erreicht.

Vergangen Dienstag traf der Zyklon Debbie auf die nördliche Küste von Queensland und richtete schwere Schäden an. Deswegen riet auch das Auswärtige Amt vor Reisen in die betroffenen Gebiete wie die Whitsunday Inseln sowie den Küstenabschnitt zwischen Townsville und Mackay ab. Reisenden wurde empfohlen, sich vor Ort über die lokalen Medien zu informieren und den Anweisungen der Sicherheitskräfte Folge zu leisten.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.