Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Ungarn schafft fast alle Corona-Beschränkungen zum 7. März ab

München, 07.03.2022 | 14:09 | soe

Ungarn hat zum 7. März nahezu alle Corona-Beschränkungen im Land abgeschafft. Zum einen entfällt ab sofort die generelle Maskenpflicht in Außen- und Innenräumen, lediglich in Gesundheitseinrichtungen muss der Mund-Nase-Schutz weiterhin getragen werden. Zum anderen werden auch die Einreisebeschränkungen vollständig aufgehoben.


Ungarn Budapest
Ungarn hat zum 7. März alle Einreisebeschränkungen abgeschafft.
Auch Ungarn feiert seinen Freedom Day: Zum 7. März heben die Behörden fast alle noch verbliebenen Corona-Maßnahmen auf, wie Gergely Gulyás, der Stabschef des Premierministers, am 3. März auf einer Pressekonferenz mitteilte. Seit heute muss im ganzen Land keine Maske mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Stationen und Bahnhöfen oder in engen Räumen getragen werden. Lediglich bei der Nutzung von Gesundheitsdienstleistungen bleibt der Mund-Nase-Schutz obligatorisch.
 
Kein Corona-Pass mehr für Besuch von Veranstaltungen
 
Darüber hinaus muss der Nachweis über eine Corona-Impfung, -Genesung oder ein negatives Testergebnis in Ungarn nicht mehr vorgelegt werden, wenn eine Dienstleistung in Anspruch genommen werden soll. Laut Informationen des Auswärtigen Amtes unterliegt der Zutritt zu Restaurants und Cafés, Hotels und Freizeiteinrichtungen bereits jetzt keiner Nachweispflicht mehr. Fortan entfallen auch die Beschränkungen für Veranstaltungen im Kultur- und Sportbereich, unter freiem Himmel ist auch für Events mit mehr als 500 Teilnehmern und Teilnehmerinnen kein Corona-Pass mehr nötig. Arbeitgeber im Privatsektor dürfen von ihren Beschäftigten nicht länger fordern, sich gegen Corona impfen zu lassen.
 
Einreise ohne Nachweispflicht
 
Auch die Einreise nach Ungarn ist seit dem 7. März wieder erlaubt, ohne einen 3G-Nachweis erbringen zu müssen. Dies war bisher nur aus Ungarns Nachbarländern gestattet, von nun an profitieren auch Reisende aus Deutschland von dem Entfall der Reisebeschränkungen. Das Auswärtige Amt hat seine Reisehinweise für Ungarn noch nicht aktualisiert, die neue Regelung wurde jedoch bereits im ungarischen Staatsanzeiger Magyar Közlöny veröffentlicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.