Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Ungarn verlängert Grenzschließung bis März

München, 02.02.2021 | 11:10 | soe

Ungarn hat beschlossen, seine Grenzen weiterhin für ausländische Urlauber geschlossen zu halten. Noch bis mindestens zum 1. März 2021 bleiben Einreisen für fremde Staatsbürger nur aus wenigen Ausnahmegründen erlaubt. Touristische Aufenthalte zählen ausdrücklich nicht dazu.


Ungarn Budapest
Ungarn hält seine Grenzen noch bis zum 1. März 2021 für ausländische Touristen geschlossen.
Grundsätzlich zur Einreise berechtigt sind weiterhin nur ungarische Staatsangehörige sowie Personen mit dauerhaftem Aufenthaltstitel und deren Familienangehörige. Ausnahmen von dem Einreiseverbot gelten zudem für Sportler mit Wettbewerbsgenehmigung, Teilnehmer von kulturellen Organisationen und Personen mit einer Aufenthaltsgenehmigung für mehr als 90 Tage, die von der Ausländerbehörde ausgestellt wurde. Alle Einreisenden müssen sich für zehn Tage in häusliche Isolation begeben. Ohne Quarantäne oder Sondergenehmigung einreisen dürfen Geschäftsreisende, Grenzpendler und innerhalb der letzten sechs Monate von einer COVID-19-Erkrankung Genesene.
 
Ausgangssperre in Ungarn bis zum 1. März
 
Ungarn hatte seine Grenzen zum 1. September 2020 für Ausländer geschlossen, um keine weiteren Infektionsfälle zu importieren. Derzeit gilt im Land der Status einer Nationalen Gefahrenlage. Die Beschränkungen umfassen auch eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 20 und 5 Uhr, während der die Bewohner ihre Unterkünfte nur für den Weg zur Arbeit oder zur Abwehr von Gefahren verlassen dürfen. Für Geschäfte gilt eine Sperrstunde von 19 Uhr, Apotheken und Tankstellen sind davon ausgenommen. Restaurants dürfen lediglich Speisen zum Mitnehmen anbieten. Geschlossen sind außerdem Kinos, Museen, Schwimmbäder und ähnliche Freizeiteinrichtungen.
 
Ungarn ist Risikogebiet
 
Nach einem starken Anstieg der Infektionszahlen im November und Dezember 2020 sinken die Fallzahlen in Ungarn seit Mitte Januar stetig. Dennoch zählt das Land seit dem 1. November aus deutscher Sicht als Corona-Risikogebiet gemäß der Einstufung des Robert Koch-Instituts. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Weitere Nachrichten über Reisen

palme_sturm
08.12.2023

Seychellen im Ausnahmezustand nach Explosion und Erdrutschen

Auf den Seychellen haben sich am Donnerstag zwei Katastrophen ereignet. Der Präsident der Seychellen hat den Ausnahmezustand ausgerufen.
Streik_frau
06.12.2023

Deutsche Bahn: GDL kündigt weiteren Bahnstreik ab Donnerstag an

Bereits nach der zweiten Verhandlungsrunde hat die GDL die Gespräche mit der Deutschen Bahn abgebrochen. Die Lokführergewerkschaft bestreikt am 7. und 8. Dezember erneut die Bahn.
Flugticket mit Reisepass
06.12.2023

Malaysia: Einreise nur noch nach elektronischer Anmeldung

Für die Einreise nach Malaysia ist seit dem 01. Dezember 2023 eine digitale Voranmeldung notwendig. Diese muss 72 Stunden im Voraus erfolgen. Ein Visum benötigen deutsche Reisende nicht.
Fußball Symbolbild
06.12.2023

Auslosung zur Fußball-EM 2024: In diesen Städten geht’s rund

Am Wochenende wurden die Gruppen für die Fußball-Europameisterschaft im Sommer 2024 ausgelost. Fans, die im Stadion dabei sein wollen, sollten sich rechtzeitig ein Hotelzimmer sichern.
Anzeigetafel Verspätung
30.11.2023

Italien droht ein landesweiter Bahnstreik

In Italien werden vom 30. November bis zum 1. Dezember mehrere Bahnunternehmen bestreikt. Ausfälle und Verspätungen sind wahrscheinlich und sollten bei der Reiseplanung berücksichtigt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.