Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Schweres Unwetter trifft südliches Griechenland

München, 07.02.2019 | 08:30 | soe

Urlauber und Mietwagenfahrer im südlichen Griechenland müssen derzeit mit Behinderungen im Reiseverkehr rechnen. Am Mittwoch, 6. Februar, traf ein schwerer Sturm mit heftigen Winden, Starkregen und Hagelschlag die Region. Viele Fähren konnten vorübergehend nicht verkehren, es gibt Schäden an Gebäuden und in der Infrastruktur.


Ein starker Hagelschauer prasselt auf eine Straße nieder.
Ein Unwetter mit Sturmwinden und Hagelschlag hat im Süden Griechenlands Schäden angerichtet.
Im Zentrum von Griechenlands Hauptstadt Athen ging starker Hagel nieder, ebenso auf der ihr vorgelagerten Insel Poros. Auch die beliebte Touristendestination Rhodos wurde von dem Unwetter in Mitleidenschaft gezogen. Dort rissen die Sturmwinde Verkehrsschilder ab und drückten Schaufenster ein. Die Wetterkapriolen halten auch weiterhin an, sodass Besucher in der Region besondere Vorsicht walten lassen sollten. Erst zum kommenden Wochenende ist laut örtlicher Wetterdienste mit einer Besserung zu rechnen.
 
Bereits in der vergangenen Woche kam es in Griechenland zu Behinderungen im Reiseverkehr, deren Ursache allerdings nicht im Wetter lag. Am 29. Januar hatten griechische Bauern mehrere Straßen blockiert, um gegen gestiegene Kraftstoffpreise und für Steuererleichterungen zu demonstrieren. Im Zuge dessen blockierten sie unter anderem die Autobahn A1 und unterbrachen damit den Verkehr auf Griechenlands wichtigster Nord-Süd-Verbindung zwischen Thessaloniki und Athen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Traumstrand in Malaysia
25.10.2021

Malaysia: Insel Langkawi öffnet für Touristen ohne Quarantäne

Malaysia startet ein Pilotprojekt zur touristischen Wiederöffnung. Zunächst soll die Insel Langkawi von ausländischen Urlaubern mit Corona-Impfschutz besucht werden dürfen.
Blick über die Dächer von Marrakesch
25.10.2021

Marokko: Einreiseregeln für Deutsche verschärft

Zusätzlich zur Aussetzung des Direktflugverkehrs mit Deutschland hat Marokko die Einreisebestimmungen für Deutsche verschärft. Auch Geimpfte benötigen nun einen PCR-Test.
In Oslo eröffnete am 22. Oktober das neue Munch-Museum.
25.10.2021

Oslo: Neues Munch-Museum eröffnet

Am 22. Oktober eröffnete in Oslo das neue Munch-Museum. Das eindrucksvolle Bauwerk beherbergt über 27.000 Werke des norwegischen Nationalmalers und bietet interaktive Einblicke in sein Schaffen.
Tunesien: Djerba Strand
25.10.2021

Tunesien: Testpflicht für Reisende ab 27. Oktober

In Tunesien werden die Einreisebestimmungen erneut verschärft. Ab dem 27. Oktober gilt für alle Reisenden ab zwölf Jahren unabhängig ihres Impfstatus eine PCR-Testpflicht.
Tulum Mexiko Strand Maya Ruinen
25.10.2021

Mexiko: Urlauber an Riviera Maya sollen Hotel nicht verlassen

Touristen in den beliebten Urlaubsorten Tulum und Playa del Carmen in Mexiko sollten derzeit ihre Hotelanlagen nicht verlassen. Dies rät das Auswärtige Amt nach einem Anstieg der Kriminalität.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.