Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

USA fordern Corona-Test bei Einreise mit dem Flugzeug

München, 13.01.2021 | 08:36 | soe

Die USA verlangen künftig von allen Personen, die per Flugzeug einreisen, einen negativen Corona-Test. Die neue Testpflicht soll ab dem 26. Januar gelten, anerkannt werden nur PCR-Tests. Die Einreise aus Deutschland oder einem anderen Land des Schengen-Raumes bleibt Ausländern jedoch weiterhin verboten.


Corona PCR Test Abstrich
Die USA fordern ab dem 26. Januar von allen internationalen Fluggästen einen PCR-Test vor dem Boarding.
Die neuen Beschlüsse teilte das US-amerikanische Center for Disease Control and Prevention (CDC) am Abend des 12. Januar mit. Demnach müssen Passagiere aller internationalen Flüge in die USA bereits vor dem Boarding ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen, das nicht älter als 72 Stunden ist. Wer keinen Corona-Test hat, darf das Flugzeug nicht besteigen. Diese Regelung galt zuvor bereits für Einreisende aus Großbritannien, nachdem dort eine wesentlich ansteckendere Mutation des Coronavirus aufgetreten war. Nun wird sie auf sämtliche aus dem Ausland anreisenden Fluggäste erweitert. Zusätzlich empfiehlt die Behörde, drei bis fünf Tage nach der Einreise in die USA einen weiteren Test durchführen zu lassen und sich für sieben Tage zu isolieren. Diese Empfehlungen sind jedoch, im Gegensatz zur Testpflicht vor Abflug, nicht rechtlich bindend. Nach Aussage des Virologen Robert Redfield, Leiter des CDC, können auch die Tests das Risiko nicht vollständig eliminieren, sollen jedoch das Reisen sicherer machen.
 
Reguläre Einreise aus Europa weiter nicht möglich
 
Für Einreisen aus Deutschland sowie der Europäischen Union und weiteren Staaten des Schengen-Raumes bestehen seitens der USA weiterhin strenge Beschränkungen. Wer sich binnen 14 Tagen vor der geplanten Einreise in einem dieser Länder aufgehalten hat, darf die Grenze zu den Vereinigten Staaten nicht übertreten. Ausnahmen gelten nur für US-Staatsbürger sowie deren nahe Angehörige, für Inhaber einer Green Card und für Diplomaten. Die Landgrenzen zu Mexiko und Kanada bleiben noch bis mindestens zum 21. Januar für alle Reisen gesperrt, die nicht aus triftigen Gründen erfolgen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.
Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.