Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

USA verlängern Einreisestopp für Reisende aus Europa

München, 14.04.2020 | 09:23 | soe

Die USA verlängern die geltende Einreisesperre für Personen, die aus dem europäischen Schengenraum, Großbritannien oder Irland anreisen. Das berichtet das Touristikportal Tourexpi unter Berufung auf eine Ankündigung von US-Präsident Donald Trump vom Abend des Ostermontags. Demnach soll Reisenden aus den genannten Staaten der Zutritt in die USA bis auf Weiteres verwehrt werden, ohne dass ein konkretes Enddatum der Maßnahme festgelegt wurde.


Justitia neben Landkarte und Reisepässen
Die USA haben ihren Einreisestopp für Reisende aus Europa auf unbestimmte Zeit verlängert.
Nach Äußerungen des US-Präsidenten solle der Einreisestopp erst dann beendet werden, wenn es die Gesundheit der Menschen in den betroffenen Ländern zulasse. Seit dem 13. März gilt die derzeitige Sperre, welche zunächst nur auf 30 Tage anberaumt war. Ausnahmen werden für US-amerikanische Staatsbürger, Inhaber einer Greencard und ausgewählte Diplomaten gemacht. Die USA zählen inzwischen zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Staaten, als Krisenherd gilt die Metropole New York City.
 
Auch in Asien verstärken sich die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. So hat Südkorea nach Informationen des Auswärtigen Amtes die visumfreie Einreise für deutsche Staatsbürger seit dem 13. April ausgesetzt. Auch in diesem Fall wurde bislang nicht bekannt gegeben, wie lange die neue Regelung in Kraft bleiben soll. Zuvor war es für Touristen und Geschäftsreisende bei Aufenthalten in Südkorea von bis zu 90 Tagen möglich, das Land ohne Visum zu betreten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Thailand Pattaya
08.02.2023

Thailand: Das sind die aktuellen Einreisebestimmungen

Thailand hat seine Grenzen geöffnet und die Einreisebestimmungen auf ein Minimum reduziert. Reisende aus Deutschland benötigen für kurze Aufenthalte nur einen gültigen Reisepass.
china hongkong
08.02.2023

Hongkong: Einreise ohne Impfnachweis

Personen, die nach Hongkong reisen, müssen keinen Impfnachweis mehr vorlegen. Ab dem 6. Februar genügt zur Einreise ein negativer PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest.
Deutschland: Sachsen, Sächsische Schweiz, Bastei
07.02.2023

Sächsische Schweiz: Aussichtsplattform auf dem Basteifelsen eröffnet

Auf dem Basteifelsen hat eine neue Aussichtsplattform eröffnet. Die teilweise freischwebende Konstruktion in der Sächsischen Schweiz lässt Reisende auf der beliebten Bastei staunen.
Österreich: Tirol
06.02.2023

Österreich: Lawinengefahr in mehreren Bundesländern

Nach ergiebigen Schneefällen warnen die Behörden in den österreichischen Alpen vor einer erhöhten Lawinengefahr. Wintersportlerinnen und Wintersportler sollten die ausgewiesenen Pisten nicht verlassen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
06.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.