Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

USA fordern Social-Media-Auskunft beim Visa-Antrag

München, 07.06.2019 | 08:00 | lvo

Die USA verlangen künftig eine Social-Media-Auskunft. Wer das US-Visum beantragt, muss dabei laut einem Bericht der Tagesschau auch seinen Namen in den sozialen Netzwerken preisgeben. Die Einreisebestimmungen gelten für fast alle Antragsteller.


Einreise Visa Visum Pass
Beim Visa-Antrag für die USA muss künftig eine Social-Media-Auskunft abgegeben werden.
Demnach stehen laut dem US-Außenministerium verschiedene soziale Netzwerke zur Verfügung. Visa-Antragsteller sollen Informationen aus den vergangenen fünf Jahren offenlegen. Abgefragt werden dabei auch Social-Media-Kontakte, Telefonnummern und E-Mail-Adressen. Die Maßnahme für nationale Sicherheit war bereits 2017 angekündigt worden. Bisher mussten nur Antragsteller ihre Kontakte und E-Mail-Adressen aus den sozialen Netzwerken angeben, die zuvor in Ländern waren, die von Terrororganisationen kontrolliert werden.

Die meisten Touristen, die aus Deutschland in die USA einreisen, nutzen statt eines Visums das Esta-Programm. Diese Einreisegenehmigung sieht den Verzicht auf ein Visum bei befristeter Aufenthaltsdauer vor. Das Esta ist von der neuen Social-Media-Regelung nicht betroffen.

Beim Flug in die USA ist zusätzlich zu beachten, dass nicht nur Flüssigkeiten im Handgepäck streng kontrolliert werden. In den Vereinigten Staaten werden auch Pulver und Puder seit 2018 genauer unter die Lupe genommen. Maximal 340 Gramm dürfen mit in die Kabine. Make-up, Nahrungsergänzungsmittel, Kaffee oder Babypuder sollten daher nach Möglichkeit im Aufgabegepäck transportiert werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Maske_Koffer_Reisen
12.05.2021

Neue Einreiseverordnung: Keine Quarantäne mehr nach Urlaub in Risikogebiet

Die neue Einreiseverordnung in Deutschland macht das Reisen im Sommer wieder einfacher. So müssen Einreisende aus Risikogebieten ohne Sonderstatus nicht mehr in Quarantäne.
Italien: Rom Kolosseum
12.05.2021

Kolosseum bekommt Holzboden in Arena

Das Kolosseum in Rom wird umfassend umgebaut. Nach Plänen des italienischen Kulturministeriums soll die Arena einen Holzboden bekommen, der dem ursprünglichen Boden ähnelt.
Kreta: Balos Strand
12.05.2021

Griechenland impft größere Inseln Kreta, Rhodos und Kos durch

Griechenland will bis Ende Juni die Bewohner aller Inseln durchimpfen. Nachdem zunächst die kleineren Eilande immunisiert wurden, folgen nun auch größere wie Kreta, Rhodos und Kos.
Palma de Mallorca
12.05.2021

Mallorca: Palma bekommt neue Fußgängerzonen

Für Palmas Altstadt sind vier neue Fußgängerzonen in Planung. Mit der Errichtung autofreier Abschnitte soll die Verteilung der Außenterrassen gastronomischer Betriebe begünstigt werden.
Montenegro
12.05.2021

Montenegro: Lockerung der Corona-Maßnahmen

Ab dem 12. Mai 2021 kommt es in Montenegro zur Lockerung einiger Corona-Maßnahmen. Lesen Sie hier Details zur Aufhebung der Beschränkungen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.