Sie sind hier:

Venedig legt Eintrittspreise fest

München, 27.02.2019 | 11:31 | soe

Bereits im letzten Jahr hatte Venedig angekündigt, ab 2019 von Tagestouristen Eintrittsgeld zu verlangen. Nun hat die Regierung der Lagunenstadt die Preise auf drei Euro pro Tag und Person festgelegt, voraussichtlich tritt die neue Regelung im Mai in Kraft. Im kommenden Jahr soll die Tagespauschale auf sechs Euro pro Person ansteigen.
 


Italien: Venedig Rialto
In diesem Jahr führt Venedig einen Eintrittspreis von drei Euro für Tagesbesucher ein.
Je nach Besucherzahlen behält sich Venedigs Stadtrat sogar eine Erhöhung der Eintrittsgelder auf bis zu zehn Euro pro Tag vor. Nicht von den zusätzlichen Kosten betroffen sind Touristen, die eine Unterkunft innerhalb der Stadt gebucht haben. Sie zahlen allerdings bereits seit 2011 eine Übernachtungssteuer. Diese betrug bei ihrer Einführung in 3-Sterne-Hotels drei Euro pro Nacht, in 4-Sterne-Einrichtungen vier Euro. Zum 1. Oktober 2018 wurde die Gästetaxe erstmalig um jeweils 50 Cent erhöht.
 
Die zusätzlichen Einnahmen möchte Venedig nach Aussage von Bürgermeister Luigi Brugnaro für die Erhaltung und Pflege der Stadt verwenden. Der Küstenort kämpft nicht nur gegen das langsame Versinken im Mittelmeer, sondern auch mit den Auswirkungen der jährlich größer werdenden Touristenströme. Der Erhebung eines Eintrittsgeldes ist neben strikten Verhaltensregeln für Besucher eine weitere Strategie, um die Schäden durch den Massentourismus einzudämmen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Ungarn: Balaton
18.09.2020

Corona-Maßnahmen: Ungarn weitet Maskenpflicht aus

In Ungarn werden die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umfassender gestaltet. Dies betrifft unter anderem die Maskenpflicht sowie die Gastronomie.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
18.09.2020

Einreise nach Südafrika ab 1. Oktober wieder möglich

Südafrika plant die ersten Corona-Lockerungen seit März. Ab dem 1. Oktober soll der internationale Flugverkehr wiederaufgenommen und Südafrika damit wieder bereisbar werden.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
18.09.2020

Griechenland: Sturm Ianos sorgt für Flugumleitungen

In Griechenland sorgt ein schwerer Herbststurm aktuell für Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Das auf den Namen "Ianos" getaufte Unwetter verursacht Flugumleitungen und Fährausfälle.
Italien: Sardinien La Pelosa Stintino Strand
18.09.2020

Italien: Testpflicht in Sardinien bei Einreise ausgesetzt

Ein italienisches Verwaltungsgericht hat die angekündigte Testpflicht bei der Einreise nach Sardinien verboten. Demnach müssen Reisende nun doch keinen negativen Corona-Test vorlegen.
Auswärtiges Amt Schriftzug mit Bundesadler
17.09.2020

Ampelsystem: Reisewarnungen ab Oktober neu geregelt

Ab Oktober gibt es keine pauschale Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes mehr für die Länder außerhalb Europas. Stattdessen kommt ein Ampelsystem für die Einstufung einzelner Staaten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.