Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Verschärfung der Umweltzone in Brüssel

München, 14.01.2019 | 09:59 | soe

Seit dem 1. Januar 2019 gelten in Brüssel strengere Regelungen im Bereich der dortigen Umweltzone. Das bereits bestehende Einfahrverbot wurde auf weitere Fahrzeugmodelle ausgedehnt. Für deutsche Autofahrer, die mit eigenem Wagen in die Umweltzone fahren möchten, gilt zudem eine Registrierungspflicht.
 


Vier Fahnen vor der EU-Kommission in Brüssel.
In der belgischen Hauptstadt Brüssel gelten seit dem 1. Januar 2019 verschärfte Kriterien für die Umweltzone.
Bereits seit dem 1. Januar 2018 hat Brüssel in der gesamten Metropolregion eine Umweltzone eingerichtet, in die seit ihrer Einführung keine Dieselfahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 0 und 1 einfahren dürfen. Seit diesem Jahr betrifft das Verbot nun auch Diesel-Modelle mit der Norm Euro 2 sowie Benziner mit der Abgasnorm Euro 1. Die Vorgaben gelten rund um die Uhr an allen Tagen der Woche, bei Verstößen werden Bußgelder von bis zu 350 Euro fällig. Kontrolliert wird die Einhaltung per Kameraüberwachung und Kennzeichenabgleich.
 
Die Grenze der Umweltzone bilden der Brüsseler Autobahnring R0 sowie im Süden die Gemeinde Watermael-Boitsfort. Reisende können ihre Wagen auf den am Rand des Sperrgebiets gelegenen Park-&-Ride-Plätzen abstellen und von dort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt gelangen. Deutsche Autofahrer sollten zudem beachten, dass sie in Deutschland zugelassene Fahrzeuge vorab online registrieren müssen, auch wenn diese die Einfahrkriterien erfüllen.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Ibiza-Spanien
23.07.2021

Spanien wird Hochinzidenzgebiet: Das ändert sich für Urlauber

Die Bundesregierung hat Spanien ab dem 27. Juli zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber ohne vollständigen Impfschutz eine Quarantänepflicht.
Wien
23.07.2021

Österreich: Neue Corona-Lockerungen und Einschränkungen

In Österreich treten neue Corona-Lockerungen in Kraft. Das betrifft unter anderem die Einreise und die Maskenpflicht. Gleichzeitig gelten jedoch auch neue Verschärfungen.
Italien: Gardasee, Riva del Garda
23.07.2021

Italien verschärft Corona-Maßnahmen

Italien verschärft wegen steigender Infektionszahlen die Corona-Maßnahmen. Der Zutritt zu Innenräumen von Restaurants soll künftig mit einem Gesundheitspass geregelt werden.
Thailand: Koh Phi Phi
23.07.2021

Thailand öffnet sechs weitere Inseln und Orte im Sandbox-Programm

Sechs weitere Inseln und Orte in Thailand öffnen sich im Rahmen des Sandbox-Programms für Touristen. Das Modellprojekt greift bereits auf Phuket und Koh Samui.
teneriffa
23.07.2021

Kanaren-Warnstufen: Teneriffa auf höchster Warnstufe Braun

Die Corona-Lage auf den Kanarischen Inseln verschärft sich weiter. Mit der Kategorisierung der neuen Warnstufen werden mehrere Inseln kritischer eingestuft.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.