Sie sind hier:

China ändert Visum-Bestimmungen

München, 29.04.2019 | 12:12 | lvo

China stellt die Regelungen des Visumantrags für deutsche Staatsbürger um. Wie das Branchenmagazin Trvl Counter am Montag mitteilt, gelten die Visa-Bestimmungen bundesweit ab dem 10. Mai. Dann können nur noch Online-Anträge gestellt werden, die zuvor über die Website eines China Visa Application Centers erstellt wurden. Das neue Formular ist deutlich umfangreicher und muss persönlich beim zuständigen Center abgegeben werden.


Energieverbrauch in China steigt stark an.
China passt die Visumbestimmungen an.
Das künftig geltende Formular ist derzeit lediglich in Chinesisch und Englisch verfügbar. Antragsteller müssen neuerdings auch Fragen zur Familie, der Arbeitssituation und dem Einkommen sowie zu vorherigen Reisen beantworten. Neu ist zudem, dass der Antrag persönlich beim China Visa Application Center in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg oder München abgegeben werden soll. Dazu muss vorab online ein Termin vereinbart werden. Die Website Visa for China erklärt die Vorgehensweise des neuen Antrags im Detail. Die alten Formulare werden noch bis zum 9. Mai akzeptiert, danach gelten nur noch die neuen Anträge.

Zusätzlich wird die Same-Day-Bearbeitung für das China-Visum zum 10. Mai eingestellt. Die schnelle Variante wird es dann lediglich für Geschäftsreisende geben. Werden Anträge vor 11 Uhr eingereicht, kann das Visum am Folgetag ab 14 Uhr abgeholt werden. An den Gebühren für das Visum sind bislang keine Änderungen vorgesehen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Die Altstadt von Zürich
27.03.2020

Schweiz schließt Grenze und verhängt Einreiseverbot

Die Schweiz hat ihre Grenzen für fast alle Ausländer geschlossen. Daneben hat auch Japan dichtgemacht. Mehrere Flughäfen schließen zudem für den Passagierbetrieb.
Palast in Bangkok
26.03.2020

Thailand schließt die Grenzen für Ausländer

Thailand schließt seine Grenzen für Staatsangehörige anderer Länder. Ab dem 26. März sind alle Einreisewege zu Land, zu Wasser und in der Luft für Ausländer dicht.
kanada alberta
25.03.2020

Kanada verlängert Einreisestopp bis Ende Juni

Kanada verlängert die verhängte Einreisesperre bis Ende Juni 2020. Damit dürfen in den kommenden drei Monaten keine Ausländer mehr in das nordamerikanische Land.
Stopp-Schild
24.03.2020

Spanien, Kuba und Hongkong verhängen Einreisestopp

Spanien, Kuba und Hongkong haben ihre Grenzen für Ausländer geschlossen. Personen ohne Aufenthaltsberechtigung dürfen für 14 beziehungsweise 30 Tage nicht mehr einreisen.
Freizeitparks: Achterbahnfahrten sind inklusive - doch Übernachtungen in parkeigenen Hotels sind teuer.
20.03.2020

Freizeitparks in Deutschland verschieben Saisonstart

Veranstaltungen sind abgesagt, soziale Kontakte sollen reduziert werden: Wegen der Corona-Krise sind nun auch die deutschen Freizeitparks gezwungen, ihren Saisonstart zu verschieben.